Wiens Stadthalle bietet 2016/17 Stars und neue Jugendschiene

Akt.:
Zuschauermagnet Stadthalle
Zuschauermagnet Stadthalle - © APA (Symbolbild)
Die Wiener Stadthalle setzt auch in der Saison 2016/17 auf den bewährten Mix aus Musik und Show. Neben internationalen Stars machen auch große Musicalproduktionen in der größten Konzerthalle Österreichs Halt. Zudem werden – nach Wanda im Vorjahr – die heimischen Acts Seiler & Speer sowie Parov Stelar erstmals die Stadthalle beehren. Eine neue Jugendschiene namens E-Box wird in der Halle E starten.

Zu den Top-Namen in der neuen Saison zählen etwa Placebo (13. November), Red Hot Chili Peppers (21. November) oder Elton John (24. November), wie Hausherr Wolfgang Fischer am Mittwochabend bei der Programmpräsentation ankündigte. Schon pensionierten oder verstorbenen Entertainern huldigt man in Tributes. Die Spanne reicht von “Abbamania” (11. Februar) über “Queenmania” (28. März) bis hin zum Beatles-Musical “All you need is Love” (16. April) und der Bee-Gees-Show “Massachusetts” (3. Mai). In der Musicalsparte wartet die Stadthalle ab 14. Dezember mit der “West Side Story” in Originalchoreografie und mit dem Disney-Klassiker “Die Schöne und das Biest” (ab 4. Jänner) auf.

Künstler österreichischer Provenienz gibt es ebenfalls in der großen Halle zu sehen. So feiern sowohl Electro-Swing-König Parov Stelar (7. Dezember) als auch die Prolo-Satiriker Seiler & Speer (9. Dezember) ihre Premiere am Roland-Rainer-Platz. Kein Neuland ist die Stadthalle hingegen für Rainhard Fendrich, der am 17. Februar bereits zum 18. Mal dort konzertieren wird. Austropop-Kollege Wolfgang Ambros steht im Zuge der Watzmann-Abschiedstour schon am 15. Dezember auf der großen Bühne.

Kids und Teenies dürfen sich u.a. auf die Darbietung der Soundtracks aus Filmen wie “Fluch der Karibik” (17. Dezember), “Harry Potter und der Stein der Weisen” (26. Februar) oder “Herr der Ringe” (22. April) freuen. Gekreische versprechen – nach dem gestrigen Gig von Justin Bieber – wohl auch Violetta-Star Tini (9. April) oder der erst 18-jährige Kanadier Shawn Mendes (4. Mai).

Kabarett wird in der Halle D ebenfalls groß geschrieben. Stadthallen-Chef Fischer freut sich vor allem auf den Kabarettgipfel am 30. und 31. Jänner. Dafür konnten u.a. Lukas Resetarits, Josef Hader, Thomas Stipsits und Dieter Nuhr gewonnen werden. Den zehnten Geburtstag feiert heuer die kleinere Halle F. Dort gastieren in den kommenden Monaten etwa Bonnie Tyler (9. April) oder Bryan Ferry (30. Juni).

Ein neues Format will Fischer ab 2017 in der Halle E ausprobieren. Unter dem Namen E-Box sollen Clubbings oder Auftritte von Nachwuchsbands stattfinden, kündigte der Geschäftsführer im APA-Gespräch an. Damit will man bereits junges Publikum an das Haus binden, so die Überlegung. Fix bestätigte Namen gibt es noch nicht, die Ticketpreise werden sich – je nach Veranstalter – so im Bereich von 25 bis 30 Euro bewegen, schätzt Fischer. Die Events sollen 700 bis maximal 1.200 Leute fassen.

Vorgeschmack auf 2018: Dann gibt Schlagerqueen Helene Fischer dem Wiener Publikum im Februar gleich fünf Mal hintereinander die Ehre. Ein Rekord, den sich bisher u.a. Wolfgang Ambros, Falco oder Udo Jürgens mit drei Auftritten en suite geteilt haben.

(APA)

Leserreporter
Feedback


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen