Mehr Nachrichten aus Tennengau
Akt.:

Winterliche Fahrbahnverhältnisse sorgen für Verzögerungen

Bei Schneetreiben, Matsch oder Eis auf der Straße ist die Reduzierung der Geschwindigkeit das Gebot der Stunde. Bei Schneetreiben, Matsch oder Eis auf der Straße ist die Reduzierung der Geschwindigkeit das Gebot der Stunde. - © Bilderbox/Symbolbild
Tief winterlich waren die Straßenverhältnisse Dienstagfrüh in weiten Teilen Österreichs. In ganz Salzburg kommt es im Morgenverkehr zu längeren Verzögerungen. Der ÖAMTC rät, ein entsprechendes Zeitpolster einzuplanen.

Korrektur melden

Der trockene Schnee verwandelt Salzburgs Straßen am Dienstag in eine Rutschbahn. Manche Hartgesottene fahren dennoch mit dem Fahrrad zur Arbeit.

Tipps zum Fahren bei winterlichen Verhältnissen:

Bei Schneetreiben, Matsch oder Eis auf der Straße ist die Reduzierung der Geschwindigkeit das Gebot der Stunde. Darüber hinaus empfiehlt Roland Frisch vom ÖAMTC:

* Abstand vergrößern und vorausschauend fahren.
* Gefühlvoll und vorsichtig lenken, bremsen und beschleunigen. “Besonders in Kurven oder beim Spurwechsel können abrupte Fahrmanöver zu einem Ausbrechen des Fahrzeuges führen”
* Ruhig bleiben und konzentrieren. Also besser leise die aktuellen Verkehrsmeldungen hören statt laut Musik.
* Mehr Fahrzeit einplanen. Das beginnt schon mit dem Abkehren des Fahrzeugs oder dem Eiskratzen. Wetterbedingt wird meist auch langsamer gefahren, oft gibt es Staus.
* Besondere Vorsicht gegenüber schwächeren Verkehrsteilnehmern, die mit schlechter Sicht und winterlichen Fahrbahnverhältnissen Probleme haben.
* Route überdenken. Hauptverbindungen werden besser und schneller geräumt als Nebenfahrbahnen.
* Kommt der Autolenker trotz aller Vorsicht ins Schleudern: “Fuß weg vom Gaspedal, auskuppeln und in die gewünschte Fahrtrichtung lenken”, erläutert der ÖAMTC Fahrtechnik Experte. Verfügt das Fahrzeug über ABS, ist das Bremsen und gleichzeitige Lenken möglich. Bei Fahrzeugen ohne ABS sollte während des Gegenlenkens nicht gebremst werden. Der Blick muss immer in die gewünschte Fahrtrichtung gehen. Eine alte Faustregel der Profis lautet: Wohin man blickt, dorthin lenkt man auch.

Mehr Informationen zur Verkehrssituation: www.oeamtc.at



Kommentare 0

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 

Mehr auf Salzburg24.at
Dürrnberg: Raser flüchtet nach wilder Verfolgungsjagd
Eine filmreife Verfolgungsjagd mit der Polizei hat sich am Montagnachmittag ein Raser im Grenzgebiet zwischen Salzburg [...] mehr »
St. Gilgen: Hausbesitzerin überrascht Einbrecher
Ein bisher unbekannter Täter brach am Montagabend in ein Wohnhaus in Pöllach bei St. Gilgen (Flachgau) ein und wurde [...] mehr »
Land Salzburg erhöht Kulturbudget für 2015 um 1,2 Millionen Euro
Nach der Budgetklausur der Salzburger Landesregierung in der Vorwoche legte Kulturlandesrat Heinrich Schellhorn (Grüne) [...] mehr »
Universität Salzburg: Rektor Schmidinger im Amt bestätigt
Der Rektor der Universität Salzburg, Heinrich Schmidinger (60), ist am Montag vom Universitätsrat einstimmig für [...] mehr »
Schwerer Crash in Grödig: Pkw kracht gegen Radfahrer
Ein schwerer Verkehrunfall hat sich am frühen Montagnachmittag in Grödig (Flachgau) ereignet. Ein Rennradfahrer [...] mehr »
Mehr Meldungen »

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als SALZBURG24.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren