Winterreifenpflicht ab 1. November

Ab 1. November herrscht in Österreich wieder die Winterreifenpflicht. Ab 1. November herrscht in Österreich wieder die Winterreifenpflicht. - © FMT-Pictures M.W.
Bei den Reifenhändlern und den Werkstätten herrscht Hochbetrieb, denn ab 1. November gilt in Österreich die Winterreifenpflicht.

Das traumhafte Wetter der Letzten Tage ließ so manchen vergessen, dass die kalte Jahreszeit vor der Tür steht und es Zeit wird, die Reifen zu wechseln. Wegen des großen Andrangs auf die Werkstätten ist es schwierig einen Termin oder die gewünschten Reifen zu bekommen. Deshalb ist es wichtig, rechtzeitig die Winterreifen zu bestellen und einen Termin für die Montage zu vereinbaren.

Winterreifenpflicht von 1. November bis 15. April

“Die falsche Ausrüstung bei winterlichen Fahrverhältnissen birgt nicht nur große Gefahren für alle Verkehrsteilnehmer, sondern führt zu einem Verwaltungsstrafverfahren mit bis zu 5.000 Euro Strafe”, erinnert ARBÖ-Rechtsexperte Gerald Hufnagel. “Außerdem: Wenn ein Unfall passiert, muss sich der Lenker mit Versicherungsproblemen auseinandersetzen, weil ihm eine grobe Fahrlässigkeit unterstellt werden wird.”

Laut Gesetz muss ein Pkw, Kombi oder Lkw in der Zeit von 1. November bis 15. April bei winterlichen Verhältnissen dementsprechend ausgerüstet sein um Lenker und Dritte nicht zu gefährden. Bei Schnee, Matsch oder Eis sind Lenker demnach verpflichtet Winterreifen oder Schneeketten an den Antriebsrädern anzulegen.



Leserreporter
Feedback
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen