Wissenschaftspreis für kritische Auflage von “Mein Kampf”

Akt.:
Falschinformationen und Lügen aus dem Originalwerk enttarnt
Falschinformationen und Lügen aus dem Originalwerk enttarnt - © APA (dpa)
Der Wissenschaftspreis des Stifterverbands “Gesellschaft braucht Wissenschaft” geht heuer unter anderem an das Historikerteam, das die kritische Neuauflage von Adolf Hitlers “Mein Kampf” herausgab. Dies teilte der Verband am Donnerstag in Berlin mit. Die mit 50.000 Euro dotierte Auszeichnung wird am kommenden Mittwoch während der Jahrestagung der Leibniz-Gemeinschaft in Berlin verliehen.

Die vom Historiker Christian Hartmann und seinem Team vom Institut für Zeitgeschichte München-Berlin erarbeitete wissenschaftlich-kritische Fassung von “Mein Kampf” war Anfang des Jahres nach dreijähriger Arbeit vorgestellt worden. Sie ist nach Angaben der Verantwortlichen darauf ausgerichtet, die von Hitler in seinem Werk gestreuten Falschinformationen und Lügen zu enttarnen und zu “entmythologisieren”.

(APA/ag.)

Leserreporter
Feedback


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen