22 Tote bei Wohnhausbrand in China

Akt.:
Bei einem Wohnhausbrand in China sind Sonntagfrüh mindestens 22 Menschen getötet und drei weitere verletzt worden. Die Polizei in der ostchinesischen Provinz Jiangsu nahm einen Verdächtigen wegen Brandstiftung fest, wie Staatsmedien am Sonntag berichteten.

Das Feuer war demnach am Morgen in einem zweistöckigen Haus in Changshu nahe Shanghai ausgebrochen. Knapp eine Stunde später sei der Brand gelöscht gewesen. Ermittler untersuchten den Vorfall. Über mögliche Hintergründe der Tat war zunächst nichts bekannt.

Berichten zufolge soll es sich bei dem Wohnhaus um eine Unterkunft für die Mitarbeiter eines nahen Restaurants gehandelt haben. Das Gebäude sei von außen abgeschlossen gewesen. Am Brandort seien Spuren von Benzin gefunden worden, berichteten örtliche Medien unter Berufung auf die Polizei. Demnach suchten die Behörden noch nach weiteren Verdächtigen.

(APA/dpa)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Schwere Unwetter über Salzburg... +++ - Wegen nasser Klamotten gerast:... +++ - Was die Zeitgenossen des Ötzi ... +++ - Suchtmittelbericht 2016 - Mehr... +++ - Grödig: Abgestellter Pkw kompl... +++ - Grobe Mängel: Pioniersteg wird... +++ - Fairmatching: Arbeitgeber und ... +++ - Mariapfarr: 17-Jähriger wartet... +++ - LIVE IM PARK ist gestartet +++ - Kurioser Crash: Pkw überschläg... +++ - Verein Erdling: Die Rebellen a... +++ - Mauterndorf: 15-Jähriger brich... +++ - One-Man-Show bei NR-Wahl: Pilz... +++ - Bankomat in Münchner Bundesstr... +++ - Malteser Sommercamp in Salzbur... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen