Wohnungsbrand in Saalfelden: Feuerwehr muss Dach öffnen

Akt.:
Die Florianis mussten das Dach des Hauses öffnen.
Die Florianis mussten das Dach des Hauses öffnen. - © FF Saalfelden
Die Feuerwehr war in der Nacht auf Freitag bei einem Wohnungsbrand in Saalfelden (Pinzgau) gefordert. Um Glutnester im Dachboden des Wohn- und Geschäftshauses auszuschließen, musste sogar das Dach von außen geöffnet werden.

Grund für den Brand war offenbar ein Topf mit heißem Öl, den ein 33-Jähriger auf dem Herd seiner Küche vergessen hatte. Er habe nachts noch Essen mit seiner Freundin zubereiten wollen, berichtet die Polizei in einer Aussendung.

Feuerwehr öffnet Dach in Saalfelden

Als der Deutsche die Flammen nicht löschen konnte, alarmierte er die Freiwillige Feuerwehr Saalfelden. Die Ehrenamtlichen rückten mit fünf Fahrzeugen sowie 35 Mann aus und konnten den Brand rasch löschen. Der Deutsche zog sich dabei leichte Blessuren zu, seine Freundin blieb unverletzt.

Um Glutnester im Dachboden ausschließen zu können, öffnete die Feuerwehr das Dach von außen. Die Höhe des Gesamtschadens ist laut Polizei noch unbekannt.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Einschleichdieb klaut Seniorin... +++ - Dorfgasteiner Feuerwehrmänner ... +++ - „Bauer sucht Frau“: Es wird er... +++ - „Meinzuhaus“: 55 Wohnungen für... +++ - Erster inklusiver Studiengang ... +++ - Neutorstraße: Bauarbeiten schr... +++ - Als in Salzburg die Nationalso... +++ - Räuberisches Trio schlägt Männ... +++ - Salzburgerin wohnt in Kanada u... +++ - Schützen-Gen in Golling vererb... +++ - Entscheidung über Gitzentunnel... +++ - Buchinger startet Crowdfunding... +++ - Studie: Klimawandel macht das ... +++ - Equal Pay Day - Frauen bekomme... +++ - Salzburgerin (87) im Schlaf au... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen