Workout: Kinect Sports Season 2

Von VOL.at / Alf Waibel
Akt.:
0Kommentare
Workout: Kinect Sports Season 2. Workout: Kinect Sports Season 2.
Kinect Sports war zum Launch der Microsoft Bewegungssteuerung Kinect für Xbox 360 einer der Top-Titel. Perfekte Bewegungserfassung, ein putziger Look und Minigames, die Laune machten zeichneten das Game aus. Mit Season 2 erscheint nun fristgerecht für Weihnachten 2011 Teil 2 mit neuen, zum Teil sehr coolen Minigames.

Mit Baseball kommt erstmals ein sehr amerikanischer Sport auf die Mini-Spielsammlung: Allerdings ist das Gameplay sehr Casual, die Regeln einfach, so wirft jeder bald die ersten satten Strikes und schlägt Homeruns. Dazu kann man Dartpfeile auf eine Scheibe werfen, was als sehr simpel herausstellt. Golf entführt den Spieler auf saftiges Green, American Football führt den geneigten Spieler in den US-Volkssport Nummer eins ein. Aber auch für Alpin-Sport-Fans ist mit Slalom auf tiefverschneiten Pisten etwas dabei. Tennis rundet das Angebot ab.

Wobei das Rund eher auf die gelben Bälle bezogen ist, als auf den Spielspaß. Von allen Minigames ist Tennis leider das ungenaueste. Dafür werden Gamer beim weichgespülten American Football unterfordert, wie Kenner der Electronic Arts Sports Reihe feststellen werden. Defensive ist überflüssig, mit einigen flotten Spielzügen produziert man hier Touchdowns am laufenden Band. Was zugegebenermaßen dennoch Spaß macht.

Ein vollkommen anderes Bild zeichnet Golf: Die Bedienung ist eingängig und dennoch fordernd. So wird der Kampf ums bessere Handicap eine spaßige Competition. Baseball wurde ebenfalls gut auf die Bewegungssteuerung angepasst, wie ebenso das Dartwerfen. Die Pfeile landen zielgenau auf der Scheibe, wenngleich die Sportart nicht zu einfach gemacht wurde. Im Baseball nutzt der Kinect Sensor sein volles Potential aus – gut abgestimmtes Timing zweier Spieler vorausgesetzt, kann sich ein spannendes Spiel entwickeln.

Slalom macht eine gewisse Weise Spaß und trägt auch zur Fitness bei – da kann die Skisaison 2011/12 kommen. Allerdings ist die Fahrt auf der einzigen Strecke mit der Zeit langweilig. Hier wäre mehr möglich gewesen. Gut umgesetzt wurde die Eingabe: Ab in die Hocke zum beschleunigen und das Lehnen nach Links und Rechts, um die engen Kurven zu bewältigen, klappt sehr präzise.

Die Grafik ist wie immer schön bunt und mit dem eigenen Kinect-Charme – massentauglich und familienfreundlich eben. Das Geschehen läuft flüssig und fehlerfrei über den Schirm. Die musikalische Untermalung passt zum Geschehen. Kinect Sports Season 2 ist kein technischer Höhenflug, aber es macht alles richtig, was Käufer eines solchen Titels auch erwarten. Besonders das Online-Feature wird viele begeistern, letztendlich ist aber auch die Neuauflage von Kinect Sports ein Partygame, das ab einer gewissen Anzahl Spielern vor dem Fernseher richtig Spaß macht.

Fazit:
Kinect Fans dürfen jubeln: Weihnachten 2011 kommt wieder einiges an neuem Futter für die sportlichen unter uns Gamern. Die Spielesammlung ist zwar nicht 100 Prozent gelungen – dafür bleiben American Football, das zu leicht ausgefallen ist und insbesondere das sehr ungenaue Tennis hinter den Erwartungen anspruchsvoller Gamer zurück. Besonders die Tatsache, dass die Entwickler Tennis vergeigt haben, enttäuscht. Hier wären sogar die Virtua Tennis-Fans anzufixen gewesen. Auf den Brettln, die die Welt bedeuten, zeichnet Slalom ein sehr simples, aber spaßiges Bild. Dafür entschädigen ein hervorragend umgesetztes Golf, ein eingängiges und sehr genaues Dart und gut zugängliche erste Schritte in Baseball. Kinect Sports Season 2 hätte hie und da noch etwas Feinschliff vertragen, ist aber unter dem Strich eine sehr gelungene Spielsammlung für Xbox Kinect. Weihnachtsgeschenks-Tip vom Gamer für Gamer!



Leserreporter
Feedback
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen