Yoga-Übungen für die Augenmuskulatur

Akt.:
Yoga-Übungen für die Augen.
Yoga-Übungen für die Augen. - © Bilderbox
Mittlerweile sind unsere Augen mehr als die Hälfte der wachen Zeit auf einen Bildschirm gerichtet: sei es der Computer, das Smartphone oder das Tablet. Es ist daher nicht verwunderlich, dass wir unsere Augen übermäßig belasten, sie überanstrengt sind und müde werden. Der saloppe Ausspruch von den “viereckigen Augen” ist eine eindeutige Untertreibung dessen, welchen Belastungen und Anstrengungen unser fundamentales Sinnesorgan während eines Tages ausgesetzt ist. In Wirklichkeit wird die Muskulatur im Bereich der Augen derart beansprucht, dass Trockenheit, Juckreiz oder Kopfschmerzen ausgelöst werden kann. Weitere negative Auswirkungen sind Reizungen, Erschöpfungserscheinungen und Schwindel. Zudem kann es den Augen schwerer fallen, sich richtig zu fokussieren.


Ein mögliches Mittel zur Bekämpfung dieser Begleiterscheinungen ist Yoga. Dabei wird nicht auf das klassische Yoga im Studio verwiesen, sondern auf spezielles Yoga für die Augen. Diese Übungen trainieren auf wirksame Art und Weise die Augenmuskulatur und sorgen somit dafür, dass den Belastungen entgegengewirkt wird. Yoga für die Augen führt zu flexibleren Augen, denen die Fokussierung leichter fällt. Im Anschluss werden einzelne Übungen näher erläutert und ein idealer Trainingsplan beschrieben.

Yoga-Übungen für den Morgen

Zunächst blicken Sie je fünfmal nach unten und nach oben und machen danach die Augen zu. Im Anschluss öffnen sie diese wieder und schauen je fünfmal nach links und nach rechts. Danach schließen Sie die Augen erneut. Im nächsten Schritt blicken Sie je fünfmal nach unten links und nach oben rechts und machen danach die Augen zu. Danach öffnen Sie die Augen und schauen je fünfmal nach oben links und nach unten rechts. Nachdem Sie die Augen erneut geschlossen haben, reiben Sie die Innenflächen Ihrer Hände aneinander und legen Sie sie auf die Augen

Yoga-Übungen für den Mittag

Setzen Sie sich auf einen Stuhl und lehnen Sie sich zurück. Danach machen Sie die Augen zu und halten während der gesamten Übungen die Lider geschlossen. Blicken Sie dennoch nach rechts, links, unten, oben und zuletzt kreisförmig in alle Richtungen. Beginnen Sie langsam und beschleunigen Sie danach das Tempo. Nach Durchführung der Übung reiben Sie erneut Ihre Handinnenflächen aneinander und legen Sie sie auf die Augen. Ihre warmen Hände sorgen auf diese Weise für eine Entspannung der Augen.

Yoga-Übungen für den Abend

Im ersten Schritt legen Sie Ihre Hand auf Ihr rechtes Auge, wobei Sie das Lid leicht berühren. Danach blinzeln Sie mit dem anderen Auge, beachten jedoch, dass es keinerlei Kraft aufbringt. Das heißt, Sie blinzeln, als ob lediglich die Wimpern für das Öffnen und Schließen des Auges verantwortlich wären. Wichtig ist, dass beide Augen komplett entspannt sind. Danach wechseln Sie das Auge. Die Durchführung der Übung ist auch bei gleichzeitiger Massage der Stirn möglich.

 

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Essen in den Öffis: So ist die... +++ - 13-Jährige stundenlang gequält... +++ - Ein Schwerverletzter bei Unfal... +++ - Nettozuwachs von 4,5 Prozent: ... +++ - Raubüberfall im Mirabellgarten... +++ - Volksschule Gnigl: Abriss schr... +++ - 14-Jähriger verletzt sich bei ... +++ - Zell am See: Hecke fängt Feuer... +++ - 83-Jähriger bei Arbeitsunfall ... +++ - Forstarbeiter in Golling schwe... +++ - Kinderwagen rollte im Pongau ü... +++ - Krankenkassen: Salzburger GKK ... +++ - Kindertraum erfüllt: Quartett ... +++ - Vandalen besprühen evangelisch... +++ - ÖBB setzen nun auch in Salzbur... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen