Zahl der Toten nach Doppelanschlag im Südirak steigt auf 84

Akt.:
Bis dato galt der Süden des Irak eigentlich als stabil
Bis dato galt der Süden des Irak eigentlich als stabil - © APA (AFP)
Nach dem Doppelanschlag der Terrormiliz “Islamischer Staat” (IS) auf ein Restaurant und einen Kontrollpunkt im Süden des Irak ist die Zahl der Toten auf 84 gestiegen. 93 Menschen seien bei den beiden Angriffen von Bewaffneten verletzt worden, erklärte die Gesundheitsbehörde der Stadt Al-Nasirija am Freitag. Unter den Opfern seien Besucher aus dem Iran gewesen.

Bewaffnete mit Sprengstoffwesten hatten am Donnerstag in der Nähe von Al-Nasirija ein Restaurant an einer Schnellstraße angegriffen und laut Medienberichten wahllos auf Gäste geschossen. Später explodierte an einem nahe gelegenen Kontrollpunkt ein Fahrzeug. Die sunnitische IS-Terrormiliz reklamierte die Angriffe für sich. Der vor allem von Schiiten bewohnte Süden des Irak gilt eigentlich als stabil.

(APA/dpa)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Grundlose Attacke: 39-Jähriger... +++ - Straßenzeitungs-Veteran Georg ... +++ - Feinster Gitarren-Sound bei "R... +++ - Stefanie Millinger: Salzburger... +++ - Ruperti: Ganz Salzburg feiert ... +++ - Schlägereien in Salzburg: Poli... +++ - Motorradfahrer kracht in der S... +++ - L214: Vier Verletzte bei Verke... +++ - VGT-Obmann Balluch wegen Hassp... +++ - Polizei forscht Grödiger als v... +++ - Das war das Burning Animal 201... +++ - Rudolfskai: Gruppenschlägerei ... +++ - Altstadt: Männer versuchen in ... +++ - Sonne sorgt für gute Laune am ... +++ - Zell am See: 31-Jähriger dräng... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen