Zahlreiche Anzeigen nach “Sieg Heil”-Rufen am Salzburger Hauptbahnhof

15Kommentare
Die Polizei musste am Salzburger Hauptbahnhof einschreiten.
Die Polizei musste am Salzburger Hauptbahnhof einschreiten. - © Neumayr/Leo/Archiv
Wegen lautstarker “Sieg Heil”-Rufe und entsprechender Geste mit der rechten Hand kam es Sonntagabend im Bereich des Salzburger Hauptbahnhofs zu einem Polizeieinsatz. Acht Personen wurden angezeigt, ein weiterer 30-Jähriger verhaftet.

Wie die Polizei in einer Presseaussendung am Montag mitteilte, handelt es sich dabei um acht teils amtsbekannte Österreicher zwischen 18 und 46 Jahren und einen 30-jährigen Deutschen. Sie sollen betrunken gewesen sein.

“Sieg Heil”-Rufe: Neun Anzeigen und eine Festnahme

Die acht Österreicher wurden bei der Staatsanwaltschaft Salzburg wegen eines Verstoßes gegen das Verbotsgesetz angezeigt. Weil er sich den einschreitenden Beamten gegenüber äußerst aggressiv verhalten habe, musste der 30-Jährige zusätzlich zur Anzeige festgenommen werden, so die Polizei. Er sei in das Polizeianhaltezentrum gebracht worden.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Saalbach: Urlauber (26) bedroh... +++ - Dritter Einkaufssamstag: Besuc... +++ - Salzburgs Wilfried Haslauer: "... +++ - Karoline Edtstadler: Resolute ... +++ - Hubert Fuchs: Doppeldoktor als... +++ - Fusch: 59-Jähriger überschlägt... +++ - Busfahrer in Puch überfallen: ... +++ - Schüler wirft mit Stühlen und ... +++ - Schneebedeckte B99 sorgt für U... +++ - Salzburger Konditorei Fürst si... +++ - Mehrere Verletzte nach Pkw-Cra... +++ - B167: Dreifach-Crash fordert V... +++ - Kekserl essen ohne zusätzliche... +++ - ÖAMTC baut neuen Stützpunkt in... +++ - 30 Millionen Euro für Lärmschu... +++
15Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel