“Zahmer” Delfin in Kiel lockt zahlreiche Schaulustige

Badende schwimmen mit dem Delfin in der Kieler Schleuse.
Badende schwimmen mit dem Delfin in der Kieler Schleuse. - © APA/dpa/Thomas Eisenkrätzer APA/dpa/Thomas Eisenkrätzer
Er taucht plötzlich auf – dann ist er wieder weg. In und um die Schleuse in Kiel (Schleswig-Holstein) sorgt seit Freitag ein Delfin für ordentlichen Trubel. Das Säugetier begleitet Boote und die Anwohner schwimmen mit ihm. Der Delfin zieht derart viele Schaulustige an, dass sich sogar schon die Wasserschutzpolizeieinschalten musste.

Schon seit einigen Tagen unterhält ein Delfin die Anwohner in der Kieler Förde. Er schwimmt mit den Badenden und lässt sich sogar umarmen. Zahlreiche Videos, die den neuen Liebling von Kiel in Aktion zeigen, wurden bereits ins Netz gestellt.


Wasserschutzpolizei bittet um Rücksicht

Nun hat die Wasserschutzpolizei zur Rücksichtnahme auf den Meeressäuger aufgerufen, und vor den Gefahren des Badens im Schleusenbereich gewarnt. Das Baden nahe Schleusen sei untersagt und behindere den Schiffsverkehr, teilte ein Sprecher der Wasserschutzpolizei mit. Zudem rief er zur Rücksichtnahme auf den Meeressäuger auf, der sich leicht bedrängt fühlen könnte.

Einige Flipper-Fans ignorierten das Badeverbot./APA/dpa/Thomas Eisenkrätzer Einige Flipper-Fans ignorierten das Badeverbot./APA/dpa/Thomas Eisenkrätzer ©

Delfin-Fans ignorierten Badeverbot

Am Sonntagabend etwa mussten Beamte mit einem Boot vor der Kanalschleuse in Holtenau auslaufen. Dort hatten einige “Flipperfans” das absolute Badeverbot ignoriert, um dem seltenen Gast nahe zu sein. Vom Boot aus forderten die Beamten die Schwimmer auf, das Wasser wieder zu verlassen.

(SALZBURG24/APA)

Leserreporter
Feedback


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen