Zederhaus: Teil einer Lärmschutzwand stürzte auf Tauernautobahn

Akt.:
1Kommentar
Ein Stück der Lärmschutzwand krachte auf die A10. (Themenbild)
Ein Stück der Lärmschutzwand krachte auf die A10. (Themenbild) - © Bilderbox/Archiv
Ein Teil einer Lärmschutzwand krachte am Montagvormittag bei Zederhaus (Lungau) auf die Tauernautobahn.  Es kam zu einer einstündigen Sperre. Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand.


Auf der Tauernautobahn (A10) ist am Montag gegen 10.30 Uhr bei Zederhaus ein Stück einer Lärmschutzwand auf die Fahrbahn gestürzt. Der ein Meter hohe und drei Meter lange Holzteil hatte sich vom betonierten Fundament gelöst und war im Bereich der Baustelle für die neue Einhausung in Fahrtrichtung Salzburg auf die Straße gekippt. Personen oder Fahrzeuge kamen nicht zu Schaden.

Lärmschutzwände bei Zederhaus werden nun überprüft

“Wir haben die Teile der sogenannten Lärmschutzkassette weggeräumt und die Strecke nach einer Stunde Sperre um 11.30 Uhr wieder freigegeben”, sagte ein Sprecher der Asfinag zur APA. “Zur Sicherheit werden zudem alle Elemente in diesem Bereich noch einmal überprüft.” Infolge der Sperre kam es zu kilometerlangem Stau.

(SALZBURG24/APA)

Leserreporter
Feedback


1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel