Zehn Jahre Flavourama: Salzburgerinnen verankern Österreich in Streetdance-Szene

Akt.:
200 Tänzer aus 15 Nationen treffen im Oktober wieder beim Flavourama-Battle in der Stadt Salzburg aufeinander.
200 Tänzer aus 15 Nationen treffen im Oktober wieder beim Flavourama-Battle in der Stadt Salzburg aufeinander. - © SALZBURG24/Wurzer/Archiv
Mit einem dreitägigen Festival feiert das Salzburger Streetdance-Battle Flavourama im Oktober sein zehnjähriges Bestehen. Im Gespräch mit SALZBURG24 gehen die Veranstalterinnen auf die Highlights in diesem Jahr ein und erklären, wie Österreich durch Flavourama in der Szene erst sichtbar wurde.




Zehn Jahre ist es nun her, dass Flavourama erstmals in der Stadt Salzburg über die Bühne ging. Seitdem hat sich einiges getan, die Location wurde gewechselt und das Battle wuchs von Jahr zu Jahr. “Als wir vor Kurzem bei einer Vorentscheidung in Hamburg waren, haben wir mit den Tänzern vor Ort über das erste Flavourama-Battle im Jahr 2009 gesprochen. Die Veranstaltung war damals noch im Lehrbauhof. Da ist uns erst bewusst geworden, dass wir mit der Szene Salzburg mittlerweile die größte Location in der Stadt füllen und statt 200 Besucher einfach 1.000 Leute auftauchen”, so Flavourama-Mitbegründerin Farah Deen im Gespräch mit SALZBURG24.

Salzburgerinnen verankern Österreich in Streetdance-Szene

Das Team rund um die Salzburgerinnen Olivia Mitterhuemer, Farah Deen und Elena Rainer setzte in den vergangenen Jahren alle Hebel in Bewegung und schaffte letztendlich ein Event, das europaweit mittlerweile zu den fünf größten zählt. “Man redet in den höchsten Tönen von Flavourama. In den vergangenen zehn Jahren haben wir Österreich in der Szene erst wirklich sichtbar gemacht. Das macht uns natürlich stolz”, so Olivia Mitterhuemer.

Flavourama-Jubiläum: Drei Tage, drei Locations

Zum Jubiläum haben sich die drei Tänzerinnen ein spezielles Programm überlegt. Zum Auftakt am 11. Oktober wird im kleineren Rahmen zur Geburtstagssause nach Bad Gastein geladen, wo zudem vorab ein Kennenlernen der Tänzer und Juroren möglich ist. “Wir haben dazu eine kleine Fackelallee zum Wasserfall geplant. Dort werden dann eine Sängerin und DJs aufspielen, es wird also richtig magisch”, freut sich Farah Deen.

200 Tänzer treten in Salzburg gegeneinader an

Bei der Vorentscheidung treten tags darauf im Stieglkeller in der Stadt Salzburg 200 Tänzer aus 15 Nationen im Dancebattle gegeneinander an. Dort werden dann von den Juroren acht Teams und einzelne Tänzer ermittelt, die am Wettkampftag auf die “Great Aight” (dt. die großen acht) treffen. Das tatsächliche Flavourama-Battle findet am 13. Oktober dann wie gehabt in der Szene Salzburg statt. Umrahmt wird die Veranstaltung heuer von der Band “SK Invitational”, die in den Wettkampfpausen gemeinsam mit einer Tänzergruppe für Unterhaltung sorgt.

Salzburg wird im Oktober also einmal mehr zum Mekka des europäischen Streetdance. Das ganze Wochenende über werden mehr als 1.000 Besucher erwartet. Olivia MItterhuemer dazu: “Es wird dieses Mal richtig groß. Wir erhoffen uns einen weiteren Aufschwung, damit die Bude heuer so richtig knacke voll wird!“

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Mopedlenker kollidiert in Stad... +++ - 36 Flüchtlinge in Kleinbus gep... +++ - 74-Jähriger in Salzburg ausger... +++ - Wetter: Goldener Herbst bleibt... +++ - Fußgängerin in der Stadt Salzb... +++ - Salzburg AG will digitalisiert... +++ - Sanierungsarbeiten in der Siez... +++ - Aluminium-Gießerei in Lend vor... +++ - Suchtbericht: In Salzburg haup... +++ - Kassenreform: SGKK bekräftigt ... +++ - Betreiber von drei Salzburger ... +++ - Feuerwehr-Award: Großer Dank a... +++ - "Gib Acht": Salzburger Polizei... +++ - EuGH-Urteil: Kautabak ist auss... +++ - Fusion Sozialversicherung: Sal... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen