Zehntausende Inder vor Wirbelsturm evakuiert

Akt.:
Angesichts des stärker werdenden Wirbelsturms “Hudhud” haben die Behörden Zehntausende Menschen im Südosten Indiens in Sicherheit gebracht. Betroffen seien tiefer liegende Gebiete an der Küste, hieß es am Samstag. Es wird erwartet, dass “Hudhud” die Hafenstadt Vishakapatnam am Sonntagmittag erreicht.


“Wir haben rund 100.000 Menschen von fünf Küstenabschnitten in Hilfsunterkünfte gebracht”, berichtete die Katastrophenschutzbehörde des Bundesstaates Andhra Pradesh. Entsprechend der weiteren Wetterentwicklung sollten insgesamt zwischen 200.000 und 300.000 Menschen in Sicherheit gebracht werden.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Oberndorf: Gescheiterte Diebe ... +++ - Beliebteste Therme Österreichs... +++ - Kuhstall geht ans schnelle Net... +++ - Vier Landeswahlen: 2018 wird d... +++ - Muli stürzt in Großarl ab: Unf... +++ - Endgültiges Nationalratswahl-E... +++ - Das bietet das Winterfest in d... +++ - Ski amade: Tageskarten werden ... +++ - Bad Gastein: Polizei fasst Tee... +++ - Sexuelle Übergriffe am Arbeits... +++ - Neue Kehrmaschine für Salzburg... +++ - Transportaufkommen auf österre... +++ - Kaltfront bringt Abkühlung nac... +++ - Arbeiterkammer erkämpft vorent... +++ - B168: Pkw schleudert in Böschu... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen