Zufriedene Star-Gäste am Wiener Opernball

Akt.:
0Kommentare
Unter den Stargästen befanden sich auch Boris und Lilly Becker am Opernball 2012. Unter den Stargästen befanden sich auch Boris und Lilly Becker am Opernball 2012. - © APA
Die Stargäste zeigten sich sehr zufrieden am Wiener Opernball. Model Helena Christensen fühlte sich wie einen Prinzessin, Boris und Lilly Becker freuten sich auf das Spektakel und auch Niki Lauda stattete dem Ball nach 20 Jahren wieder einen Besuch ab.

Pünktlich zur Eröffnung um 20.40 Uhr sind am Donnerstag die ersten prominenten Gäste am Wiener Opernball eingetroffen.

“Ich bin das erste Mal seit 20 Jahren wieder am Opernball”, sagte etwa der ehemalige Formel 1- Weltmeister Niki Lauda. Er freut sich vor allem “junge Menschen tanzen zu sehen”. Für Karina Sarkissova ist der Ball “ein Muss”. Die Veranstaltung sei zwar ein Künstlerfest, “ohne Lugner und ohne Society geht es aber auch nicht”.

Strenge Regeln für Kameraleute am Opernball 2012

Der Einzug der Prominenten verlief 2012 überraschend gesittet. Durch sehr strenge Auflagen für Kameraleute und Fotografen blieb das gewohnte Chaos vorerst aus.Zwei prominente Deutsche, Ex-Fußballer Lothar Matthäus und Ex-Tennisspieler Boris Becker, haben am Donnerstag ihre Opernballpremiere gefeiert. Becker, der mit seiner Ehefrau Lilly kam, erwartete sich “ein großes Spektakel”. Lothar Matthäus erklärte, dass er unbedingt sein Tanzbein schwingen wolle. “Sowieso, deswegen sind wir ja hier.”  Matthäus kam in Begleitung seiner Freundin Joanna Tuczynska.

Helena Christensen fühlt sich wie eine Prinzessin

In den Freudereigen am Wiener Opernball reihte sich am Red Carpet auch das ehemalige Supermodel Helena Christensen ein. “Ich freue mich sehr auf den Ball in diesem tollen Opernhaus”, erklärte sie. Das Supermodel konnte gleich aus mehreren Kleidern auswählen. Sie entschied sich für ein transparentes, elfenhaftes, weißes Kleid. Auf die Frage, ob sie sich wie eine Prinzessin fühlt, sagte sie: “Ja, das tue ich.”

Gesitteter Einzug von Richard Lugner

Das alljährliche Chaos bei der Ankunft von Richard Lugner mit seinen Gästen ist am Donnerstagabend ausgeblieben. Fast unbehindert konnte der Baumeister mit seinen Stargästen Brigitte Nielsen und Roger Moore in die Oper gelangen. Nielsen fand einmal mehr alles “fantastisch”. Roger Moore freute sich auf einen wunderbaren Ball mit schönen Leuten. Auch Nielsen konnte er viel abgewinnen. “Sie ist eine sehr schöne Frau”, sagte der ehemalige James Bond-Darsteller.

(APA/Red)



Leserreporter
Feedback
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen