Zugreisender versteckte Marihuana in seiner Schmutzwäsche

2Kommentare
Der Mann war mit dem ÖBB-Railjet nach Salzburg unterwegs.
Der Mann war mit dem ÖBB-Railjet nach Salzburg unterwegs. - © APA/Barbara Gindl
Schleierfahnder der Polizei Traunstein in Bayern haben am ersten Weihnachtsfeiertag einen guten Spürsinn bewiesen. Sie kontrollierten in einem ÖBB-Railjet von München nach Salzburg einen in Österreich lebenden Deutschen. Der 27-jährige beschäftigungslose Mann konnte sich zwar ordnungsgemäß ausweisen, wurde aber immer nervöser, als die Polizisten sein Reisegepäck kontrollieren wollten.


Er sagte, dass sich im Gepäck nur Schmutzwäsche befinde. In einer zusammengerollten Hose stießen die Fahnder allerdings auf ein Säckchen mit rund 80 Gramm Marihuana. Der Deutsche dürfte sich das Rauschgift bei seinem Weihnachtsbesuch in der Heimat besorgt haben. Laut Polizei wollte er die Weihnachtsreisezeit dazu benutzen, um es leichter über die Grenze zu schmuggeln. Der 27-Jährige wurde auf freiem Fuß angezeigt.

(APA)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Neue Volksschule in Großarl fe... +++ - Salzburgs Jugend ist digital u... +++ - Schönfeldspitze: 19-Jährige st... +++ - Salzburg AG schnürt Obus-Maßna... +++ - Sanierung des Justizgebäudes v... +++ - Motorrad kracht in Magistratsa... +++ - Autolenker in Großarl mit 2,16... +++ - DSGVO: Müssen auch in Salzburg... +++ - Auto brennt in Anif völlig aus... +++ - Alle drei Stunden ereignet sic... +++ - Welt-Händewaschtag: So werden ... +++ - Salzburgerin bei Sturz in Bach... +++ - Vermisstensuche am Untersberg:... +++ - Pfefferspray-Attacke auf Busfa... +++ - Wolf-Dietrich-Studentenheim im... +++
2Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel