Zugverkehr durch das Gasteinertal am Wochenende gesperrt

Die Tauernbahnstrecke wird gewartet. (Symbolbild)
Die Tauernbahnstrecke wird gewartet. (Symbolbild) - © ÖBB/Eisenberger
Wegen Instandhaltungsarbeiten an der Bahninfrastruktur ist von Samstag bis Montag der Zugverkehr durch das Gasteinertal gesperrt. Die ÖBB richten einen Schienenersatzverkehr mit Bussen ein. Im Fernverkehr gibt es daher in Kärnten Verschiebungen von bis zu einer halben Stunde.

Von der Sperre betroffen ist von Samstagfrüh bis Montag um 17 Uhr der Abschnitt zwischen den Bahnhöfen Schwarzach/St. Veit und Böckstein. Die ÖBB werden auf dieser Strecke Tunnel inspizieren und reinigen, Schienen, Schotterbett und Oberleitungsanlagen erneuern sowie einen Grünschnitt zur Freihaltung der Trassen durchführen.

Schienenersatzverkehr im Gasteinertal

Im Gasteinertal werden zum Ersatz Busse eingesetzt. In Kärnten fahren Fernzüge Richtung Salzburg um bis zu eine halbe Stunde früher ab, Züge aus Salzburg kommen rund eine halbe Stunde später an. Internationale Nachtreisezüge werden großräumig über den Bahnhof Selzthal umgeleitet und erhalten so eine Verspätung von bis zu drei Stunden. Für Rollstuhlfahrer steht ein eigener Anruf-Shuttle-Dienst (Voranmeldung unter 05-1717) zur Verfügung. Fahrräder können nicht transportiert werden.

Von der Sperre nicht betroffen ist die Tauernschleuse für Autos. Diese Züge verkehren planmäßig.

(APA)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Salzburger Handwerkspreis geht... +++ - Motorradfahrer rast mit 163 km... +++ - Warum wir nicht gerne mit den ... +++ - Motorrad gegen Auto: Schwer Ve... +++ - Weihnachtsbeleuchtung in der A... +++ - Kind bei Verkehrsunfall in Hel... +++ - Salzburg bringt fahrende Bibli... +++ - Rainerstraße: Mann bei Arbeits... +++ - 15. Salzburger Verkehrstage: M... +++ - Autofahrer, aufgepasst! Vorsic... +++ - Großgmain: Passant findet tote... +++ - Nationalratswahl: So vergaben ... +++ - „Kleine Reisewelle“ rollt auf ... +++ - Rekrut erschossen: Schwager de... +++ - Lehen: Radler streckt Mann mit... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen