Zum Modelvertrag in nur fünf Tagen

Akt.:
Tee wird Arshad Khan wohl vorerst nicht mehr verkaufen.
Tee wird Arshad Khan wohl vorerst nicht mehr verkaufen. - © Screenshot/ Instagram
Vom Tee-Verkäufer zum Model. Und das alles, wegen eines Fotos auf Instagram. Das Internet hat einen neuen Liebling und er heißt Arshad Khan.

Ohne es zu wissen wurde ein pakistanischer Tee-Verkäufer zum Internetstar. Nicht einmal eine Woche später hat er einen Modelvertrag in der Tasche.

Foto von Tee-Verkäufer ging viral

Es war eigentlich nur ein Instagramfoto wie jedes andere auch, sagt Javeria Ali. Während eines Photowalks in Islamabad hat sie den Teeverkäufer Arshad Khan fotografiert und hochgeladen. Fünf Tage tat sich nichts, plötzlich ist das Foto viral geworden und das Internet kann gar nicht mehr genug von ihm bekommen.

Suche nach dem Namen

Arshad Khan verkauft Tee auf dem Sonntags Bazar in der pakistanischen Hauptstadt Islamabad, er ist ein “chai-wallah”. Von dem Foto und dem Hype um seine Person hat er anfangs nichts mitbekommen. Während er seinen Tee abschöpfte, versuchten hunderte Facebook- und Twitter-Nutzer seine Identität herauszufinden. Denn Fotografin Ali betitelte ihr Foto nur mit “hot-tea”.

Vom Tee-Verkäufer zum Model

Schließlich hat auch die Modeindustrie den Tee-Verkäufer mit den Stahlblauen Augen für sich entdeckt. Wie die pakistanische Zeitschrift “Dawn” berichtet, hat Arshad Khan bereits einen Vertrag mit der Modeseite fitin.pk. Auch sein erstes Shooting hat er schon absolviert. Bis jetzt hatte der 18-Jährige nur am Bazar gearbeitet und hat noch nie eine Schule besucht.

Yes he smiles 😄 #sorryladies #jiahsphotography #islamabad #pakistan #chaiwala Ein von Jiah Ali (@jiah_ali) gepostetes Foto am

 Aufregung ging an Khan vorbei

Von seiner Bekanntheit hat Khan erfahren, als ein paar Kinder mit Flyer bei seinem Tee-Stand vorbeigekommen sind. Auf den Flyern war die Hälfte seines Gesichts zu sehen. Die Kinder erzählten ihm, dass die Flyer aus einem Helikopter geworfen worden seien.

Zuerst war er vom Medienrummel überwältigt, mittlerweile ist er ziemlich froh darüber und kann sich sogar eine Karriere als Schauspieler vorstellen.

Leserreporter
Feedback


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen