Zwei Polizisten in Kalifornien erschossen

Akt.:
Dutzende Polizisten verfolgten den Täter
Dutzende Polizisten verfolgten den Täter
Ein 34-jähriger Mann hat in Nordkalifornien zwei Polizisten erschossen und zwei weitere Menschen verletzt. Er wurde zusammen mit einer Begleiterin erst nach einer sechsstündigen dramatischen Verfolgungsjagd festgenommen, wie die Zeitungen “Los Angeles Times” und “Sacramento Bee” berichteten.


Einer der Polizisten starb auf den Tag genau 26 Jahre, nachdem sein Vater – ebenfalls ein Polizeibeamter – im Dienst ums Leben gekommen war.

Die blutige Verbrechensserie begann am Freitagmorgen auf einem Motel-Parkplatz in Sacramento. Ein Streifenpolizist sah dort ein Fahrzeug, das ihm verdächtig vorkam. Als er sich näherte, wurde er aus dem Auto heraus beschossen und tödlich getroffen.

Auf der anschließenden Flucht verletzte der Fahrer bei einem versuchten Autoraub einen weiteren Mann durch einen Kopfschuss und stahl dann einen anderen Wagen. Verfolgt von Dutzenden Polizisten erschoss er in einem benachbarten Bezirk einen zweiten Polizeibeamten und verletzte einen dritten, bevor er sich in einem Haus verbarrikadierte. Der Schütze ergab sich schließlich einem Polizei-Sonderkommando, das Tränengas einsetzte.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Salzburger Handwerkspreis geht... +++ - Motorradfahrer rast mit 163 km... +++ - Warum wir nicht gerne mit den ... +++ - Motorrad gegen Auto: Schwer Ve... +++ - Weihnachtsbeleuchtung in der A... +++ - Kind bei Verkehrsunfall in Hel... +++ - Salzburg bringt fahrende Bibli... +++ - Rainerstraße: Mann bei Arbeits... +++ - 15. Salzburger Verkehrstage: M... +++ - Autofahrer, aufgepasst! Vorsic... +++ - Großgmain: Passant findet tote... +++ - Nationalratswahl: So vergaben ... +++ - „Kleine Reisewelle“ rollt auf ... +++ - Rekrut erschossen: Schwager de... +++ - Lehen: Radler streckt Mann mit... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen