Zwei Schwerverletzte bei Skiunfällen in Tirol

Skiunfälle haben am Mittwoch in Tirol zwei Schwerverletzte gefordert. Ein 47-jähriger Einheimischer prallte in Sölden aus bisher unbekannter Ursache gegen eine Liftstütze und wurde dabei schwer am Kopf verletzt. Ein 20-jähriger Deutscher kam im Skigebiet Hochzillertal zu Sturz und erlitt ebenfalls schwere Kopfverletzungen, teilte die Polizei mit.

Der Skiunfall in Sölden hatte sich im Bereich des Roßkirpl ereignet. Der Tiroler wurde nach der Erstversorgung mit dem Notarzthubschrauber in die Innsbrucker Klinik geflogen. Auch der im Zillertal verunfallte Deutsche wurde nach der Erstversorgung durch einen Notarzt in die Klinik eingeliefert und dort stationär aufgenommen.

(APA)

Leserreporter
Feedback


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen