Jetzt Live
Startseite Anzeigen
Anzeigen

Mit dem Meistertitel zum beruflichen Erfolg segeln

Der Erfolg der Unternehmen in Salzburg beruht auf hochqualifizierten Mitarbeitern. Ob Unternehmer oder führender Mitarbeiter, viele von ihnen haben auf ihrem Karriereweg eine Meister- bzw. Befähigungsprüfung absolviert.

Die Meisterprüfungsstelle der WK Salzburg verzeichnet seit Jahren steigende Zahlen bei den Absolventen von Meister- und Befähigungsprüfungen. Bei der Meisterbriefverleihung 2018 wurden 319 Meisterbriefe und Urkunden an 302 neue Meister vergeben. 2015 waren es noch 254 Jungmeister.

„Es ist erfreulich, dass wieder mehr junge Menschen die Qualität und den Sinn der Meister- bzw. Befähigungsprüfung erkennen und schätzen“, freut sich Mag. Norbert Hemetsberger, Leiter der Meisterprüfungsstelle in der WKS. Bei der Organisation einer Meister- bzw. Befähigungsprüfung bietet die Meisterprüfungsstelle umfassende Unterstützung. Sie reicht von der Prüfungsanmeldung über Vorbereitungskurse am WIFI bis hin zur Förderung der anfallenden Kosten.

Die Qualifikation als „Meister“ ist gesetzlich geregelt. Durch die Einordnung im Nationalen Qualifikationsrahmen (NQR) auf Stufe 6 wurde er kürzlich auf dem Niveau des akademischen Bachelors eingereiht. „Damit wird die Berufsausbildung über die Lehre hin zur Meisterprüfung endlich auch offiziell als gleichwertig anerkannt“, freut sich Hemetsberger. Die Meisterprüfung selbst wurde mit ihrem modularen Aufbau längst an die aktuellen Anforderungen der Wirtschaft angeglichen.

Die Meisterprüfung besteht aus insgesamt fünf Modulen. Der Vorteil dieses Kursaufbaus besteht darin, dass nicht alle Lerninhalte bzw. Prüfungen gleichzeitig absolviert werden müssen.

„Die Modulstruktur der Meisterprüfung ist mir beim Lernen sehr entgegengekommen“, sagt Steimetz Marius Golser. WKS/Neumayr Salzburg24
„Die Modulstruktur der Meisterprüfung ist mir beim Lernen sehr entgegengekommen“, sagt Steimetz Marius Golser. WKS/Neumayr
„Die Modulstruktur der Meisterprüfung ist mir beim Lernen sehr entgegengekommen“, sagt Steimetz Marius Golser. WKS/Neumayr

„Mir hat diese Modulstruktur sehr gut gefallen. Sie bildet einen guten Rahmen, in dem man sich selbst flexibel seine Kurse und Prüfungen einteilen kann“, erläutert Steinmetz Marius Golser, der die Meisterprüfung im Bildhauergewerbe abgelegt hat.

Gleich drei Meisterbriefe bekam heuer Arlet Koorbekian überreicht. Sie hat zu den vor längerer Zeit abgelegten Prüfungen in Fußpflege und Kosmetik nun auch den Abschluss in Massage gemacht.

Arlet Koorbekian hat gleich drei Meisterprüfungen abgelegt und wurde von der Meisterprüfungsstelle optimal unterstützt. WKS/Neumayr Salzburg24
Arlet Koorbekian hat gleich drei Meisterprüfungen abgelegt und wurde von der Meisterprüfungsstelle optimal unterstützt. WKS/Neumayr
Arlet Koorbekian hat gleich drei Meisterprüfungen abgelegt und wurde von der Meisterprüfungsstelle optimal unterstützt. WKS/Neumayr

„Bei der Organisation der Kurse haben mich die Mitarbeiter der Meisterprüfungsstelle optimal unterstützt“, betont Koorbekian.

wko.at/sbg/meisterpruefungsstelle

Aufgerufen am 22.11.2018 um 04:36 auf https://www.salzburg24.at/anzeigen/mit-dem-meistertitel-zum-beruflichen-erfolg-segeln-60437236

Kommentare

Mehr zum Thema