Jetzt Live
Startseite Anzeigen
Anzeigen

Superfood Ei

Salzburg24 Salzburg24
Salzburg24


Eieieieiei – Sind Eier gesund oder fördern sie Herz-Kreislauferkrankungen, Bluthochdruck und Übergewicht?

Wilhelm Busch sagte einst über das Ei:
"Das weiß ein jeder, wer’s auch sei, gesund und stärkend sei das Ei."
Seine lobenden Worte finden aber nicht immer Zustimmung, man liest immer wieder in diversen Zeitschriften und Magazinen über die Angst des bösen Cholesterins.
Es ist an der Zeit Mythen rund um das Thema Ei aus dem Weg zu räumen.

Die einen kaufen die Eier im Supermarkt, die anderen bekommen sie vom Bauern ihres Vertrauens und manche haben ihre eigenen Hühner. Wir lieben sie verarbeitet in Kuchen und Torten, in Form von Eierspeis und natürlich darf ein Frühstücksei jeglicher Art am Wochenende nicht fehlen. Schlussendlich landen durchschnittlich 235 Eier im Magen einer jeden Österreicherin und eines jeden Österreicher.

60 Gramm, oval doch was steckt drinnen?

Das Ei ist besitzt als Einzellebensmittel die höchste biologische Wertigkeit. Dies ist der Grund warum es so wertvoll ist, denn der menschliche Körper kann aus 100 g Hühnereiweiß exakt 100 g körpereigenes Eiweiß herstellen. Aber nicht nur dies macht das Ei zu einem hochwertigen Lebensmittel, weiteres beinhaltet es essentielle Aminosäuren, Vitamine und Mineralstoffe. Aminosäuren sind die kleinsten Eiweißbausteine, die für diverse Körperfunktionen, wie die Botenübertragung im Zentralnervensystem, der Blutzuckerregulation, Ausschüttung von Hormonen und vielem mehr zuständig sind. In einem Ei enthalten sind 74 Prozent Wasser, 11 Prozent Fett, 13 Prozent Eiweiß und 2 Prozent Kohlenhydrate. Wo versteckt sich das ganze Eiweiß? Nein nicht im Eiklar, sondern im Eidotter.

Cholesterinfalle?

Eier zählen ohne Zweifel zu den cholesterinreichen Lebensmitteln, genauer gesagt liefert ein Ei zwischen 200 bis 300 mg Cholesterin. Das Nahrungscholesterin spielt bei einem erhöhten Blutcholesterin eine Rolle, auch wenn diese nur eine untergeordnete Stelle einnimmt. Das Fazit daraus heißt, auch wenn der Blutcholesterinspiegel erhöht ist muss nicht gänzlich auf Eier verzichtet werden. Generell ist zu empfehlen, dass die durchschnittliche Eierzufuhr bei 3 Stück pro Woche liegt (zu beachten sind auch Jene, die versteckt in Mehlspeisen, Gebäck, Nudeln, etc. vorkommen).

Wussten Sie, dass es einen Welteitag gibt? Dieser findet jedes Jahr am zweiten Freitag im Oktober statt.

Aus Oma’s Schule – Aufbewahrungstipps rund ums Ei

Tipp 1:
Direkte Sonneneinstrahlung soll vermieden werden.

Tipp 2:
Starke Temperaturschwankungen soll das Ei nicht abbekommen. Wird das Ei nass, ist die Schutzfunktion beeinträchtigt.

Tipp 3:
Bewahre Eier nie neben Käse auf, der starke Geruch kann über die Schale in das Ei-Innere aufgenommen werden.

Tipp 4:
Achte, dass die Kühlkette nie unterbrochen wird. Ist das Verkaufsdatum abgelaufen, heißt es nicht, dass die Eier nicht mehr verzehrt werden können, doch sie gehören unbedingt in den Kühlschrank.

 

Hier geht´s zum Wagrainer Hühnerdorf!

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 22.11.2019 um 09:15 auf https://www.salzburg24.at/anzeigen/superfood-ei-57134302

Kommentare

Mehr zum Thema