Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

0:0 im Test-Schlager zwischen Salzburg und Bayern

Das Testspiel zwischen Red Bull Salzburg und dem FC Bayern München brachte Freitagabend in Salzburg eine Nullnummer. 32.000 Zuschauer sahen die Generalprobe der „Bullen“ für das Zweitrunden-Heimspiel der Champions-League-Qualifikation kommenden Mittwoch gegen Dublin. Ein Verkehrschaos rund um das Stadtion blieb aber aus.

Bayern reiste mit zahlreichen Stars in die Mozartstadt,  Lucio, Luca Toni, Franck Ribery, Christian Lell und Sebastian Schweinsteiger fehlten jedoch aufgrund von Verletzungen bzw. Urlaub. Zudem musste Ivica Olic aufgrund einer Sperre noch dieses und in den nächsten beiden Testspielen aussetzen.

Der erste Höhepunkt der Partie war ein emotionaler. Denn nach exakt einer Viertelstunde unterbrach Schiedsrichter Louis Hofmann die Partie und damit stand Niko Kovac im Mittelpunkt. Der 37- jährige Kroate beendete mit seinem Kurzeinsatz seine aktive Karriere endgültig und wurde unter Standing Ovations auf einer Ehrenrunde begeistert gefeiert. Dennoch bleibt er den Salzburgern erhalten - Kovac ist Trainer der Red Bull Juniors.

Sportlich nahm die Partie erst nach einer halben Stunde etwas Fahrt auf. Bei kurzfristig strömendem Regen traf aufseiten der Salzburger Sasa Ilic nach Svento- Freistoß die rechte Stange (35.), Luis Ngwat- Mahop scheiterte an Bayern- Goalie Hans- Jörg Butt (37.). Bei den Bayern nutzte Neuzugang Mario Gomez seine ersten beiden Möglichkeiten nicht (35., 40.). Nach dem Wechsel plätscherte die Begegnung mehr oder weniger ereignislos dahin.

Um ein Verkerhschaos zu vermeide bereitete sich die Salzburg Exekutive bereits vor dem Spiel auf den großen Zuschauerandrang vor. Durch das ausgearbeitete Verkehrskonzept rund um das Salzburger Stadion kam es – trotzt Rekordzuschauerzahl von rund 32.000 – zu keinen nennenswerten Problemen. Die Parkplätze rund ums Stadion und den zusätzlichen P&R Parkplätzen wurden restlos ausgelastet.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 08.05.2021 um 01:19 auf https://www.salzburg24.at/archiv/00-im-test-schlager-zwischen-salzburg-und-bayern-59620879

Kommentare

Mehr zum Thema