Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

1.657 Fahrräder 2010 in Salzburg gestohlen

In Salzburg wurden im Vorjahr 1.657 Fahrräder gestohlen. Im Vergleich zum Jahr 2009 ging die Zahl der Diebstähle um 22 Prozent zurück, berichtet der Verkehrsclub Österreich (VCÖ) in einer Aussendung.

"Die Salzburger treten immer fleißiger in die Pedale. Erfreulich ist, dass die Zahl der Fahrraddiebstähle im Vorjahr immerhin um 22 Prozent zurückgegangen ist", stellt VCÖ-Sprecher Christian Gratzer zur aktuellen Fahrraddiebstahl-Statitik für das Jahr 2010 fest. Der VCÖ betont, dass der Rückgang der Fahrraddiebstähle auch auf die bessere Sicherung der Fahrräder durch gute Fahrradschlösser und durch bessere Abstellanlagen zurückzuführen ist.

Im Vorjahr wurden in Salzburg 1.657 Fahrräder gestohlen, um 485 weniger als im Jahr 2009. 63 Prozent der Fahrraddiebstähle passierten in der Landeshauptstadt. "In Ballungsräumen und Großstädten schlagen Fahrraddiebe am häufigsten zu. Österreichweit passieren fast zwei Drittel der Fahrraddiebstähle in den Hauptstädten", so VCÖ-Sprecher Chrstian Gratzer in einer Aussendung des VCÖ.

Die Aufklärungsquote ist niedrig. "Nur jeder 27. Fahrraddiebstahl geklärt. 96 Prozent der gestohlenen Fahrräder verschwinden für immer", macht  VCÖ-Sprecher Gratzer aufmerksam. Seit dem Jahr 2000 wurden in Salzburg bereits mehr als 27.000 Fahrräder als gestohlen gemeldet.

Der VCÖ fordert einen weiteren Ausbau der Fahrradabstellanlagen. "Wenn ausreichend gute Parkplätze für Fahrräder fehlen, erleichtert das den Fahrraddieben das Handwerk. Es braucht mehr Fahrradbügel sowie bei Bahnhöfen, Schwimmbäder oder Einkaufsstraßen auf mehr abschließbare Fahrradboxen", so Gratzer. Großen Aufholbedarf gibt es auch bei Wohnhausanlagen. Ausreichend große und gut absperrbare Abstellräume bei Wohnhausanlagen sind ein wirksamer Diebstahlschutz. 

Selber kann man einiges tun, um den Diebstahl des Fahrrads zu verhindern. Die VCÖ-Tipps: Das Fahrrad immer mit einem guten Schloss an einen festen Gegenstand absperren, Diebstahl von einzelnen Teilen am Fahrrad, etwa Sattel oder Vorderrad, kann durch Sicherheitsschrauben verhindert werden. Von so genannten Schnellspannern rät der VCÖ ab.

Zudem empfiehlt der VCÖ eine Fahrraddiebstahl-Versicherung. Wichtig ist, dass die Versicherung auch in den Nachtstunden gilt und Teilediebstahl, etwa wenn der Sattel gestohlen wird, abgedeckt ist. Der VCÖ bietet eine solche Fahrraddiebstahl-Versicherung an, bei der im ersten Jahr 100 Prozent des Kaufpreises rückerstattet wird. Der Schutz gilt rund um die Uhr, auch der Teilediebstahl ist abgedeckt, Infos unter (01) 8932697 und www.vcoe.at

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 24.08.2019 um 01:09 auf https://www.salzburg24.at/archiv/1-657-fahrraeder-2010-in-salzburg-gestohlen-59175646

Kommentare

Mehr zum Thema