Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

107-jährige Syrerin nach Flucht in Deutschland

Eine monatelange Odyssee ist zu Ende Salzburg24
Eine monatelange Odyssee ist zu Ende

Nach monatelanger Flucht ist eine 107 Jahre alte Syrerin in Deutschland eingetroffen. Rund 20 Verwandte empfingen sie am Montag auf dem Düsseldorfer Flughafen. "Oma ist da", schrien ihre Enkel, als sie die im Rollstuhl sitzende Sabria Khalaf erblickten.

Khalaf war mit einem Sohn vor sieben Monaten vor dem Bürgerkrieg in ihrem Land geflüchtet. Über die Türkei gelangte sie nach Griechenland, saß dort allerdings wochenlang fest.

Die deutsche Abgeordnete Annette Groth hatte einen Zeitungsbericht über die 107-Jährige gelesen und sich daraufhin an den deutschen Bundespräsidenten Joachim Gauck gewandt. Mit dessen Hilfe und der des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge sei schließlich die Einreise der beiden binnen 17 Tagen ermöglicht worden, sagte eine Mitarbeiterin der Linken-Politikerin Groth in Berlin.

"Ich bin sehr dankbar für die Unterstützung und sehr erschöpft", sagte Khalaf in Düsseldorf nach Angaben eines Dolmetschers. Nach ihrer Ankunft wollte sie ins niedersächsische Holdorf weiterreisen, um dort bei einem anderen Sohn unterzukommen.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 25.02.2021 um 03:12 auf https://www.salzburg24.at/archiv/107-jaehrige-syrerin-nach-flucht-in-deutschland-44971585

Kommentare

Mehr zum Thema