Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

17-jähriger Brandstifter in Oberösterreich ausgeforscht

Durch Zeugenbefragungen wurde die Polizei auf den 17-Jährigen aufmerksam, der früher ebenfalls Feuerwehrmann gewesen war. Bilderbox/Symbolbild
Durch Zeugenbefragungen wurde die Polizei auf den 17-Jährigen aufmerksam, der früher ebenfalls Feuerwehrmann gewesen war.

Ein 17-Jähriger aus dem Bezirk Kirchdorf an der Krems in Oberösterreich konnte am Samstag von der Polizei als Brandstifter ausgeforscht werden. Der ehemalige Feuerwehrmann ist geständig, Mitte Juli einen Stoß Holzpaletten im Vorbaubereich einer Firmenhalle in seinem Heimatbezirk angezündet zu haben.

Der Sachschaden belief sich damals auf rund 150.000 Euro, berichtete die Pressestelle der Polizei in einer Aussendung am Sonntag.Linz. Das Feuer am 15. Juli griff schnell auf die Fassade und das Dach über. Passanten wurden auf das Inferno aufmerksam und riefen die Feuerwehr. Diese konnte den Brand nach etwa einer Viertelstunde unter Kontrolle bringen.

Brandstifter zum Tatzeitpunkt nicht mehr bei Feurewehr

Die Exekutive stellte umfangreiche Erhebungen an, nachdem Sachverständige eine Brandstiftung festgestellt hatten. Durch Zeugenbefragungen wurde die Polizei auf den 17-Jährigen aufmerksam, der früher ebenfalls Feuerwehrmann gewesen war, berichtete Polizei-Sprecherin Simone Mayr. "Er war aber zum Tatzeitpunkt kein Mitglied mehr", wurde betont. (APA)

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 16.09.2019 um 12:51 auf https://www.salzburg24.at/archiv/17-jaehriger-brandstifter-in-oberoesterreich-ausgeforscht-41622208

Kommentare

Mehr zum Thema