Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

17-Jähriger stirbt nach Prügelattacke: Mutmaßlicher Täter in U-Haft

Nach einer tödlichen Prügelattacke auf einen 17-jährigen Oberösterreicher Anfang März, wurde der 19-jährige mutmaßliche Täter nun in Untersuchungshaft genommen.

Die Staatsanwaltschaft Linz will den Jugendlichen wegen Körperverletzung mit tödlichem Ausgang anklagen, wie sie am Freitag in einer Presseaussendung mitteilte. Ihm drohen im Fall eines Schuldspruchs bis zu zehn Jahre Gefängnis.

17-Jähriger erlag im Spital lebensgefährlichen Verletzungen

Der 19-Jährige soll dem Jüngeren am 2. März im Zug einer Auseinandersetzung vor einem Lokal in Ried in der Riedmark (Bezirk Perg) zwei wuchtige Faustschläge ins Gesicht versetzt haben. Das Opfer ging bewusstlos zu Boden, der Angreifer flüchtete. Zwei Wochen später erlag der 17-Jährige im Spital seinen schweren Kopfverletzungen.

19-Jähriger mutmaßlicher Täter wieder in U-Haft

Der mutmaßliche Täter wurde von der Polizei ausgeforscht und festgenommen. Wenig später wurde er allerdings auf Anordnung des Gerichts wieder freigelassen. Dagegen hat die Staatsanwaltschaft Linz Beschwerde eingelegt und am Mittwoch vom Oberlandesgericht Recht bekommen, weil mit Blick auf den Strafrahmen die Untersuchungshaft gerechtfertigt sei. Der 19-Jährige ist nun wieder hinter Gittern. Die Staatsanwaltschaft will Anklage erheben, sobald das Obduktionsgutachten fertig ist. (APA)
(Quelle: S24)

Aufgerufen am 12.05.2021 um 12:21 auf https://www.salzburg24.at/archiv/17-jaehriger-stirbt-nach-pruegelattacke-mutmasslicher-taeter-in-u-haft-59331484

Kommentare

Mehr zum Thema