Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

32-Jähriger lieferte sich wilde Verfolgungsjagd mit oö. Polizei

Mit bis zu 160 km/h und in Schlangenlinien-Fahrt hat sich in der Nacht auf Sonntag ein 32-Jähriger im Bezirk Linz-Land eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Der Mann hatte zuvor betrunken in Linz einen Sachschaden-Unfall verursacht und sich aus dem Staub gemacht.

Als Polizisten bei Ansfelden den Flüchtigen sichteten, gab dieser Gas. Mehrere Male konnten entgegenkommende Autolenker noch im letzten Moment ausweichen, berichtete die Polizei auf Anfrage der APA. Gegen 3.00 Uhr ging die Fahndung nach einem flüchtigen Unfalllenker hinaus. Eine Streife aus Ansfelden postierte sich, um den Mann aufzuhalten. Dieser gab sich unbeeindruckt, stieg aufs Gas und wechselte während seiner Amokfahrt ständig die Fahrspur. "Es ist manchmal nur ganz knapp nichts passiert", so ein Polizist am Sonntag. Entgegenkommende Fahrzeuglenker konnten dem 31-Jährigen noch geistesgegenwärtig ausweichen. Die Beamten verfolgten den Raser bis zu dessen Wohnhaus. Dort wurde ihm sofort der Führerschein abgenommen, einen Alkoholtest verweigerte er. Nach Einschätzung der Polizei dürfte der Mann aber schwer betrunken seine wahnwitzige Verfolgungsjagd begangen haben. Ihn erwarten eine Reihe von Anzeigen, unter anderem wegen Gefährdung im Straßenverkehr. (APA)
(Quelle: S24)

Aufgerufen am 27.06.2019 um 12:17 auf https://www.salzburg24.at/archiv/32-jaehriger-lieferte-sich-wilde-verfolgungsjagd-mit-ooe-polizei-59316958

Kommentare

Mehr zum Thema