Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

4,6 Millionen Euro für die Salzburger vom Finanzminister zurückgeholt

4,6 Millionen Euro wurden heuer mit dem "Steuerlöscher" der Arbeiterkammer Salzburg (AK) für die Salzburgerinnen und Salzburger vom Finanzminister zurückgeholt.

8.120 Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer kamen während der Aktion in die Salzburger Arbeiterkammer, um sich von den Expertinnen und Experten Unterstützung bei der Jagd auf Steuer-Gutschriften zu holen. Im Schnitt betrug die Steuergutschrift für jeden rund 560 Euro!

Geld wird in privaten Konsum investiert

?Viele investieren diesen unerwarteten Geldsegen, in Dinge, die sie sich bisher nicht leisten konnten. Dieser private Konsum ist ganz wichtig für die Wirtschaft und trägt zur Stabilisierung der Konjunktur bei?, sagt AK-Präsident Siegfried Pichler.

Reaktionen der Kunden positiv

Für die rund 40 Beraterinnen und Berater in der AK war der Job anstrengend ? aber auch sehr schön: Denn die Reaktionen der Kunden waren positiv. Oft bekamen sie zu hören: ?Ohne die Aktion hätte ich das nicht gemacht, ich hab geglaubt das bringt eh nichts?, oder ?Gibt es die Aktion nächstes Jahr auch wieder, ideal für mich, dass die Beratungen auch am Abend angeboten werden.?

Den Beraterinnen und Berater fielen bei ihrer Arbeit aber auch Ungerechtigkeiten im System auf: zum Beispiel werden beim Absetzen von Pendlerkosten und Kosten für die Kinderbetreuung tendenziell die besser verdienenden Menschen begünstigt. Jene, die das Geld besonders dringend bräuchten, steigen wesentlich schlechter aus.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 21.07.2019 um 06:30 auf https://www.salzburg24.at/archiv/4-6-millionen-euro-fuer-die-salzburger-vom-finanzminister-zurueckgeholt-59240023

Kommentare

Mehr zum Thema