Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

50-Jährige trennt sich vier Finger beim Rasenmähen ab

Salzburger Ärzte retteten in einer OP die Hand der 50-Jährigen. Bilderbox
Salzburger Ärzte retteten in einer OP die Hand der 50-Jährigen.

Eine 50-Jährige hat sich am Mittwochnachmittag in Oepping (Bezirk Rohrbach) in Oberösterreich beim Rasenmähen vier Finger der linken Hand abgetrennt. Im Unfallkrankenhaus Salzburg gelang es den Ärzten, drei zu replantieren.

Wesentlichen Anteil an dem Erfolg hatte die Nachbarin der Verletzten: Die ausgebildete Krankenschwester leistete sofort Erste Hilfe und kümmerte sich um die korrekte Lagerung der Gliedmaßen.

Drei Finger komplett abgetrennt

Die 50-Jährige geriet beim Reinigen des Auswurfschachtes zu nahe an das rotierende Messerblatt des Rasenmähers, wie die Pressestelle der Polizei am Donnerstag mitteilte. Ihr wurden der Zeige-, Mittel-, Ring- und der kleine Finger im Bereich des Mittelhandknochens komplett abgetrennt. Die Nachbarin kümmerte sich um die Schwerverletzte, bis der Notarzt eintraf. Die Frau wurde mit dem Rettungshubschrauber in Unfallkrankenhaus Salzburg geflogen und sofort operiert.

Salzburger Ärzte operieren Frau

Die OP sei gut verlaufen, berichtete Josef Obrist, der stellvertretende ärztliche Leiter des Krankenhauses, der APA. Drei Finger konnten erhalten werden. Eine Prognose sei noch nicht möglich. Erst in den kommenden Tagen werde sich zeigen, wie sich die Durchblutung der Gliedmaßen entwickle. "Die Patientin ist psychisch gut situiert, die Schmerzen sind erträglich", so der Mediziner. (APA)

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 26.02.2021 um 05:54 auf https://www.salzburg24.at/archiv/50-jaehrige-trennt-sich-vier-finger-beim-rasenmaehen-ab-41732227

Kommentare

Mehr zum Thema