Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

85-Tonnen-Schiff endlich am Ziel

Ein 85 Tonnen schweres Passagierschiff, das in den vergangenen Tagen durch Oberösterreich transportiert wurde, ist Freitagnachmittag an seinem Bestimmungsort, dem Moldaustausee in Böhmen, angekommen.

Die Fahrt, die rund 100.000 Euro kostete, hatte in der Nacht auf Mittwoch in Linz begonnen und war von zahlreichen Schaulustigen begleitet worden. Der Transporter mit der "Marksburg" hatte eine Länge von 48 Metern bei einer Höhe von 7,5 Metern und 203 Tonnen Gesamtgewicht.

Schiff wurde unter Großeinsatz transportiert

Für die aufwändige Reise im Schritttempo mussten 40 Überspannungen mit Stromleitungen angehoben oder vielfach demontiert und wiederhergestellt werden. Ab Steyregg bei Linz wurde der Transport von drei Begleitfahrzeugen und bis zu 14 Mitarbeitern flankiert. Mehr als 28 Behörden und 140 Personen waren involviert. Der geschäftsführende Gesellschafter der Betreibergesellschaft Rosenberger Lipno Line, Lukas Dorn-Fussenegger, lobte die gute Zusammenarbeit mit Partner-Unternehmen und Politik.

Schiff wird neu renoviert

In Frymburk (Friedberg) soll das 1968 gebaute Schiff renoviert werden und unter dem neuen Namen "Adalbert Stifter" seinen Dienst tun. Es war bereits Anfang März auf eigenem Kiel von Koblenz am Rhein (Rheinland-Pfalz) nach Linz gefahren. (APA)
(Quelle: S24)

Aufgerufen am 08.05.2021 um 01:16 auf https://www.salzburg24.at/archiv/85-tonnen-schiff-endlich-am-ziel-59333959

Kommentare

Mehr zum Thema