Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Adam Sandler mit goldenen Himbeeren überschüttet

Die Filmkomödie "Jack und Jill" von Adam Sandler hat einen zweifelhaften Rekord erzielt. Der Streifen des 45-Jährigen wurde bei der Verleihung der Hollywood-Schmähpreise für missglückte Filme am Sonntag in Santa Monica gleich in zehn Kategorien mit der Goldenen Himbeere ausgezeichnet.

Sandler selbst erhielt die Goldene Himbeere unter anderem in den Kategorien schlechtester Schauspieler und schlechteste Schauspielerin, da er in der Komödie beide Hauptpersonen, das Zwillingspaar Jack und Jill, verkörpert. Erstmals in der 32-jährigen Geschichte der sogenannten Razzie-Awards gingen damit in diesem Jahr zehn Himbeeren an eine Produktion. Der Wert der mit Goldfarbe angesprühten Himbeer-Trophäe wird auf fünf Dollar veranschlagt. Meistens verzichten die Preisträger darauf, sie persönlich entgegenzunehmen. Goldene Himbeeren gingen auch an Al Pacino, der in "Jack und Jill" sich selbst spielt, in der Kategorie männliche Nebenrolle und an David Spade für seine weibliche Nebenrolle als "Monica". Vor der Verteilung der Goldenen Himbeeren geben 657 Juroren aus 46 US-Bundesstaaten und 17 Ländern im Ausland ihre Stimmen ab. Üblicherweise werden die Preisträger der Goldenen Himbeere am Samstag vor der Oscar-Verleihung bekanntgegeben. In diesem Jahr wurde das Ereignis eigens auf den 1. April verschoben. (APA)

Links zu diesem Artikel:

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 18.05.2021 um 02:17 auf https://www.salzburg24.at/archiv/adam-sandler-mit-goldenen-himbeeren-ueberschuettet-59328082

Kommentare

Mehr zum Thema