Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Adventausstellung im Mozarthaus St. Gilgen

Die Adventausstellung 2008 im Mozarthaus St. Gilgen stellt Werke von zwei bedeutenden Künstlern aus der Region vor. Von 21. November bis 31. Dezember präsentiert der Kulturverein Mozartdorf Krippen von Hans Mairhofer-Irrsee und Meinrad Mayrhofer.

Eröffnet wird die Ausstellung am 22. November 2008 um 14 Uhr von Landesrat Sepp Eisl, Obmann des Kulturvereins. Die Laudatio zum 10. Todestag von Hans Mairhofer-Irrsee hält Dr. Helmut Palzinsky von der Kulturinitiative MUNDWERK. Für die musikalische Umrahmung sorgt das Ensemble Passin.

Hans Mairhofer-Irrsee

Der unermüdliche Schaffensdrang des Künstlers hat einen unschätzbaren kulturellen Wert hinterlassen. Bilder, Skulpturen, Texte, die Gartengalerie und die Volkskundesammlung im Irrseer Heimathaus bilden zusammen das Lebenswerk von Hans Mairhofer-Irrsee. Im Sinne einer erneuerten Volkskunst gelangt Hans Mairhofer-Irrsee (1914-1998) um 1960 durch die Auseinandersetzung mit moderner Kunst zu einem rustikalen und doch sehr verinnerlichten Expressionismus. Die Krippe war für Hans Mairhofer-Irrsee Teil des Jahresbrauchtums, der religiöse Hintergrund bot ihm die Möglichkeit zur Beschäftigung mit dem Thema Familie.

Meinrad Mayrhofer

Seit 1979 ist sein Sohn, Meinrad Mayrhofer freischaffend als Bildhauer und Maler tätig und mit allen plastischen Techniken und Materialien vertraut. Bevorzugt verwendet er – auch bei seinen Krippendarstellungen – Holz, Bronze und Papiermachèe. Der sich immer wiederholende, aus den Salzkammergutkrippen bekannte Figurentypus der “Muada, laß mi a mitgehn! (Mutter mit Kind) ist Ausdruck der Bedeutung, die das weihnachtliche Krippengeschehen für den Künstler Meinrad Mayrhofer hat.

“In einem mit Futterstroh gefüllten Rinderbarren liegt ein Flüchtlingskind. Ungenau betrachtet, ein armes Wesen. In Wahrheit begnadet, begabt, zum Höchsten bestimmt, reicher als alle Reichen. Das Mettenwunder, die Geburt des Kindes um Mitternacht, ist das bedeutsamste Ereignis des Jahres und der ganzen Christenheit…

…Mit Schaffellen bekleidete Hirten kommen durch den niedrigen Stalleingang, Engelkinder und Könige. Einer der andächtigen Beter ist schwarz wie Ofenruß. Man versteht sich untereinander, denn die Sprache der Seele ist weltweit die gleiche. Man liebt sich und beschenkt sich…” (aus Krippengedanken von Hans Mairhofer-Irrsee, Advent 1986)

Öffnungszeiten der Krippenausstellung 2008: Freitag 21. bis Sonntag 23. November, Freitag 28. bis Sonntag 30. November, Freitag 05. bis Montag 08. Dezember, Freitag 12. bis Sonntag 14. Dezember, Freitag 19. bis Sonntag 21. Dezember: jeweils von 14.00 bis 19.30 Uhr

Freitag 26. bis Mittwoch 31. Dezember jeweils von 14.00 bis 18.00 Uhr

 

 

 

 

 

 

 

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 24.06.2019 um 09:16 auf https://www.salzburg24.at/archiv/adventausstellung-im-mozarthaus-st-gilgen-59607481

Kommentare

Mehr zum Thema