Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Ärzte in Peru entdeckten acht Nadeln im Körper eines Babys

Polizei leitet Ermittlungen ein - Unfall ausgeschlossen. Symbolbild/Bilderbox
Polizei leitet Ermittlungen ein - Unfall ausgeschlossen.

Im Körper eines sieben Monate alten Mädchens haben peruanische Ärzte acht Nadeln entdeckt, die wie durch ein Wunder keine Organe verletzt haben. Medienberichten vom Freitag zufolge brachte die Mutter das Baby selbst ins Krankenhaus in der südlichen Stadt Arequipa, weil es so viel weinte. Die drei Zentimeter langen Nähnadeln steckten demnach in den Beinen und im Brustkorb der Kleinen.

Der Direktor des Krankenhauses sagte den Medien, es handle sich um einen "komplexen Fall", für den es keine logische Erklärung gebe. Die Nadeln müssten von einem Erwachsenen absichtlich eingeführt worden sein, ein Unfall sei ausgeschlossen, sagte Cesar Linares. Am Montag soll das Mädchen demnach operiert werden. Ihr Zustand sei stabil. Die Polizei leitete Ermittlungen ein, die sich nun zuerst gegen die Eltern des Babys richten.

(APA)

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 06.03.2021 um 07:03 auf https://www.salzburg24.at/archiv/aerzte-in-peru-entdeckten-acht-nadeln-im-koerper-eines-babys-45025747

Kommentare

Mehr zum Thema