Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Akito Watabe feiert zum Ausklang ersten Saisonsieg

Watabe konstant, aber bisher nicht siegreich Salzburg24
Watabe konstant, aber bisher nicht siegreich

Akito Watabe hat den auf Samstag vorgezogenen letzten Weltcup-Einzelbewerb der Nordischen Kombinierer gewonnen. Der Japaner siegte bei der WM-Generalprobe in Falun 4,9 Sekunden vor dem Norweger Jörgen Graabak und 6,8 vor dem Italiener Alessandro Pittin. Bester Österreicher wurde Bernhard Gruber als Achter (+ 36,6). In die Top 20 kamen noch Lukas Klapfer und Willi Denifl (15. und 16.).

Die Weltcup-Saison der Kombinierer wird am Sonntag (12.00 Uhr) mit einem Team-Bewerb beendet. Wegen zu starken Windes war der provisorische Durchgang vom Freitag herangezogen worden, wodurch der in diesem Sprung nur auf Platz 57 gelandete Christoph Bieler nicht qualifiziert war. Bieler und Stecher, der am Samstag auf Rang 23 landete, entscheiden erst in den nächsten Wochen darüber, ob sie die kommende WM-Saison noch anhängen.

Aus österreichischer Sicht blieb es damit bei der mageren Ausbeute von nur einem Podestplatz im Weltcup-Einzel. Denifl hatte in Tschaikowski gewonnen, allerdings fehlte dort der Großteil der Spitze. Der größte Erfolg der ÖSV-Kombinierer war freilich Olympia-Bronze im Teambewerb in Sotschi bzw. Krasnaja Poljana.

Im letzten Einzelbewerb der Olympia-Saison war für die rot-weiß-rote Equipe allerdings nichts zu holen. Der nach dem Sprung auf Rang acht gelegene Gruber konnte sich zwischendurch in der 10-km-Loipe zwar auf Platz sechs vorarbeiten, landete am Ende auf Rang acht.

Olympiasieger Eric Frenzel war als Sieger des provisorischen Sprungs in die Spur gegangen und lieferte sich lange ein Duell mit Watabe. Der Deutsche musste am Ende aber nicht nur Watabe ziehen lassen, sondern auch noch Graabak und Pittin vorbeilassen.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 05.03.2021 um 11:58 auf https://www.salzburg24.at/archiv/akito-watabe-feiert-zum-ausklang-ersten-saisonsieg-44961796

Kommentare

Mehr zum Thema