Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Aktion "Argus" abgeschlossen: Polizei plant weitere Kontrollen

Salzburg-Stadt – Aufgrund der steten Zunahme an Einbrüchen in Firmen und Geschäfte startete das Stadtpolizeikommando am 10. Juli dieses Jahres die Schwerpunktaktion “Argus”. Nach zweimonatiger Dauer zieht die Polizei eine durchwegs positive Bilanz: die Zahl der Firmen- und Geschäftseinbrüche sei in der Stadt rückläufig, teilte die Sicherheitsdirektion Salzburg mit.

Die Polizei wollte damit nicht nur die Zahl der Einbrüche in der Stadt reduzieren, sondern auch das subjektive Sicherheitsgefühl in der Bevölkerung durch die überdurchschnittliche Präsenz der Polizei zu bestimmten, aber wechselnden Zeiten, heben.

Laut Stadtpolizeikommando kontrollierten jeweils vormittags und nachmittags 20 zusätzliche Beamte je eine Stunde lang in der Stadt Salzburg. Die Kontrollfenster und Standorte seien dabei immer wieder geändert worden, meldet die Polizei.

Von 10. Juli bis einschließlich 31. August waren 738 Beamte am Vormittag und 748 Beamte am Nachmittag im Einsatz. 2536 Personen wurden im Zuge der Kontrollen angehalten und überprüft. Dabei ergaben sich Aufenthaltsermittlungen für Sicherheitsbehörden und Gerichte. So wurde beispielsweise der Posträuber von Salzburg-Aigen in Zusammenarbeit mit dem Landeskriminalamt von einer Argusstreife festgenommen.

Die Anzahl der Firmen- und Geschäftseinbrüche gingen im Kontrollzeitraum deutlich zurück, auch die Resonanz aus der Bevölkerung sei äußerst positiv gewesen, berichtet die Polizei. Das Stadtpolizeikommando überlegt nun weitere Schwerpunktaktionen, entweder noch im Herbst dieses Jahres oder im Frühjahr 2010.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 15.05.2021 um 01:44 auf https://www.salzburg24.at/archiv/aktion-argus-abgeschlossen-polizei-plant-weitere-kontrollen-59624299

Kommentare

Mehr zum Thema