Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Alle Infos zum SC Pfarrwerfen

Als einer der jüngeren Vereine im Pongau sieht sich der SC Pfarrwerfen hauptsächlich als Ausbildungsverein.

Sport Club Pfarrwerfen

Homepage:  www.scpfarrwerfen.at

Farben: Violett-Weiß

Dachverband: ASVÖ

20.10.1972: gegründet als SC Pfarrwerfen

Sportanlage:Herbst 1973 Sportplatz Hüttau, Frühjahr 1974 Sportplatz Tenneck, seit Juni 1974 Sportplatz Pfarrwerfen (Sportismuscenter)

Erfolge: 5 Meistertitel; 1974/75 (2. Klasse Süd A), 1976/77 (1. Klasse Süd), 1990/91 (2. Klasse Süd), 1992/93 (1. Klasse Süd), 2001/02 (1. Klasse Süd)

Während die Vereine der benachbarten Gemeinden Werfen, Bischofshofen, St. Johann und Schwarzach auf eine Tradition zurückgreifen können, die bis in die Zwischenkriegszeit reicht, dauerte es in Pfarrwerfen, wohl auch aus diesem Grund, bis ins Jahr 1972, bevor auch hier ein Sportverein ins Leben gerufen wurde. Hervorgegangen aus der Hobbytruppe des FC Hubertus, wurden die ersten Freundschaftsspiele allesamt auswärts ausgetragen, da mit dem Sportplatzbau erst im Herbst 1973 begonnen wurde.  Am 21. Juni 1974 fand die Platzeinweihung mit einem Meisterschaftsspiel gegen den FC St. Martin statt. Während in der ersten Meisterschaftssaison 1973/74 die Trauben noch sehr hoch hingen und der SC abgeschlagen Letzter wurde, schafften die Pfarrwerfner bereits beim zweiten Anlauf den ersten Meistertitel, ganz knapp und trotz einer Niederlage gegen den direkten Konkurrenten USK St. Michael.

Im Frühjahr 1976 gab es beim Heimspiel gegen den SV Lend einen großen Skandal, als nach dem Ausschluss eines Spielers aufgebrachte Zuschauer den Schiedsrichter attackierten, ohne dass der Ordnerdienst eingriff. Der Schiri blieb mit einem Schädelbasisbruch liegen und der Pfarrwerfner Platz wurde für ein halbes Jahr für alle Spiele gesperrt. Nach einigen Auf- und Abstiegen in den achtziger Jahren spielte der SC 1993 erstmals in der 2. Landesliga. Nach dem Abstieg 1997 folgte 2002 der Wiederaufstieg und seither ist eine kontinuierliche Steigerung zu erkennen, die in der letzten Saison mit Platz 3 gipfelte. Seit 2002 haben die Pfarrwerfner mit den Bergbahnen Werfenweng (Gondelbahn Ikarus) auch einen Namenssponsor, was besonders innergebirg noch eher selten ist. Seit dem Sportplatzumbau 1999 gibt es zwei Rasenplätze, deren Qualität immer wieder bekannte Mannschaften wie Austria Wien und 1860 München während deren Sommertrainingslager anlockt.

Seit jeher funktioniert die Nachwuchsarbeit in Pfarrwerfen ausgezeichnet und der Verein kann seit Jahren Mannschaften in sämtlichen Altersstufen stellen. Logischerweise bildet der Pfarrwerfner Nachwuchs ein beliebtes Einkaufsziel für die Klubs der Umgebung. So spielten zum Beispiel letzte Woche vier ehemalige Pfarrwerfner Spieler in der Mannschaft des TSV St. Johann beim ÖFB-Cupspiel gegen Sturm Graz. Da es kaum möglich ist talentierte Spieler zu halten, versucht man in Pfarrwerfen aus der Not eine Tugend zu machen. Seit Jahren tritt der Verein stets mit einer sehr jungen Truppe an und sieht sich selbst auch hauptsächlich als Ausbildungsverein. Ziel ist es, heuer unter die ersten Sieben zu kommen und so einen Platz in der 1. Landesliga zu ergattern und sich dort dauerhaft festzusetzen. Die Salzburger Liga ist in der 2.200-Seelen Gemeinde allerdings kein Thema. 

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 06.05.2021 um 12:49 auf https://www.salzburg24.at/archiv/alle-infos-zum-sc-pfarrwerfen-59622718

Kommentare

Mehr zum Thema