Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Amanshauser neue Direktorin der Sommerakademie

Salzburg – Die neue Direktorin der Internationalen Sommerakademie für Bildende Kunst in Salzburg heißt Hildegund Amanshauser. Das gaben David Brenner und Heinz Schaden bekannt.

Amanshauser hat sich in einem mehrstufigen Auswahlverfahren, in das auch externe Experten eingebunden waren, gegen 34 andere Kandidatinnen und Kandidaten durchsetzen können. “Sowohl die fachliche, als auch die persönliche Qualifikation machen Hildegund Amanshauser zu einer Idealbesetzung für die Direktion der Internationalen Sommerakademie, die ja eine der weltweit renommiertesten Salzburger Kulturinstitutionen ist”, so Kulturreferent Landeshauptmann-Stellvertreter David Brenner. “Ich bin überzeugt, dass wir mit Hildegund Amanshauser eine Nachfolgerin von Barbara Wally gefunden haben, die den erfolgreichen Weg der vergangenen Jahre fortsetzen wird”, erklärte Bürgermeister Heinz Schaden. Biographisches zu Prof. Dr. Hildegund AmanshauserGeboren am 16. August 1955 in Salzburg.Studium der Kunstgeschichte und klassischen Archäologie in Salzburg und Wien, Studienaufenthalte in Paris und Berlin; Promotion 1981 an der Universität Salzburg.Wichtigste berufliche Stationen:1981-1984: freie Forschungs- und Vermittlungstätigkeit, Mitarbeit in der Österreichischen Gesellschaft für Architektur und bei den Wiener Festwochen. 1985-1987: Kuratorin für Fotografie und Arbeiten aus Papier im Museum Moderner Kunst in Wien.1987-1992: Generalsekretärin und Kuratorin der Wiener Secession.1992-2004: Direktorin, Geschäftsführerin und künstlerische Leiterin des Salzburger Kunstvereins.Seit 2004 Professorin für Kunstwissenschaft, Kunst und Öffentlichkeit an der Kunstakademie Münster

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 22.09.2019 um 10:21 auf https://www.salzburg24.at/archiv/amanshauser-neue-direktorin-der-sommerakademie-59602555

Kommentare

Mehr zum Thema