Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Amputation nach Arbeitsunfall

St. Michael – Ein 38-jähriger Kärntner verletzte sich bei Bauarbeiten im Tauerntunnel schwer. Sein linker Zeigefinger musste nach einer Quetschung amputiert werden.

Am Samstag verletzte sich ein 38-jähriger Kärtner bei Schalungsarbeiten im Tauerntunnel schwer.  Beim Versetzen der sogenannten Trennwandschalung geriet er aus bisher unbekannter Ursache mit dem linken Zeigefinger in die tonnenschwere Konstruktion. Der vordere Bereich seines Fingers wurde dabei zerquetscht.

Nach Erstversorgung vor Ort wurde der Verletzte in das Krankenhaus nach Schladming gebracht. Sein Zeigefinger musste sofort amputiert werden.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 11.05.2021 um 01:13 auf https://www.salzburg24.at/archiv/amputation-nach-arbeitsunfall-59617684

Kommentare

Mehr zum Thema