Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Amtlicher Lawinenwarndienst ausgebaut und modernisiert

Salzburg – Der amtliche Lawinenwarndienst Salzburg betreibt ein umfang­reiches Messnetz, das sowohl aus bemannten Beobachtungsstationen als auch aus vollautomatischen Wetterstationen besteht und ständig ausgebaut wird.

“Dieses Messnetz unterstützt Dank zeitlich hoch aufgelöster Messdaten die Lawinenwarnkommissionen in den Salzburger Gemeinden und die Experten der Lawinenwarnzentrale bei ihrer verantwortungsvollen Arbeit”, sagte der Leiter des amtlichen Lawinenwarndienstes Salzburg, MAS Mag. Norbert Altenhofer, heute, Mittwoch, 17. Dezember.

Im vergangenen Jahr wurden Salzburgs Messstationen vor allem in Hinblick auf den Datenabruf modernisiert. Wurden bisher die Messdaten im Rhythmus von ein bis drei Stunden von einem Zentralrechner abgerufen, verarbeitet und der Öffentlichkeit im Internet unter www.lawine.salzburg.at zur Verfügung gestellt, so senden die modernisierten Messstationen nunmehr die Daten alle zehn Minuten über eine permanente GPRS-Verbindung an einen Internet-Server. So können Lawinenwarnkommissionen, Tourengeher und andere Interessierte zu jedem beliebigen Zeitpunkt höchst aktuelle Messdaten aus dem gesamten Bundesland und aus beinahe jeder Höhenlage über das Internet einsehen. Durch dieses attraktive Service erhofft sich der amtliche Lawinenwarndienst Salzburg eine noch bessere, weil aktuellere Information, und es soll damit ein noch breiteres Publikum angesprochen und letztendlich die Sicherheit weiter gesteigert werden.

“Nicht zuletzt Dank des Fotowettbewerbs ‘Auf Touren‘ zählt die Internetseite des Salzburger Lawinenwarndienstes zu den erfolgreichsten Internetauftritten in Salzburg. Jeder Besucher erhält – abgesehen von tollen Fotos und Wetterdaten – auch noch die wichtigen und oft lebensrettende Informationen zur aktuellen Lawinengefahrensituation im ganzen Bundesland”, erklärte Altenhofer. Der damit verbundene Gewinn an Sicherheit lasse sich in Zahlen nicht messen und sei die Investitionskosten, die vom Land Salzburg gemeinsam mit Gemeinden und Kooperationspartnern aus der Wirtschaft getragen werden, auf jeden Fall wert.

Folgende Stationen wurden seit Oktober 2007 modernisiert, ausgebaut oder neu errichtet:

· Messstation Ackerschneid/Seeleiten Straße (Neuerrichtung im November 2008)

· Messstation Pass Lueg (Neuerrichtung durch die ÖBB im November 2008)

· Messstation Krimmler Tauernhaus (Neuerrichtung im Jänner 2008)

· Messstation Wildkogel/Neukirchen am Großvenediger (Neuerrichtung im Jänner 2008)

· Messstation Obertauern/Bergstation Schaidberglifte (Neuerrichtung im Dezember 2007)

· Messstation Obertauern/Bergstation Seekarlifte (Neuerrichtung im Dezember 2007)

· Rudolfshütte/Kalsertörl (Neuerrichtung im Oktober 2007)

· Messstation Rudolfshütte/Weißsee (Erweiterung und Errichtung einer Zusatzstation imOktober 2007)

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 22.09.2019 um 04:21 auf https://www.salzburg24.at/archiv/amtlicher-lawinenwarndienst-ausgebaut-und-modernisiert-59607577

Kommentare

Mehr zum Thema