Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Amy Winehouse postum bestohlen

Nach dem Tod von Amy Winehouse sollen laut der Familie der Sängerin unveröffentlichte Aufnahmen, Notizbücher mit Songtexten, persönliche Briefe und eine Gitarre gestohlen worden sein.

Die Familie von Amy Winehouse soll festgestellt haben, dass einige unveröffentlichte Aufnahmen, Notizbücher mit Songtexten und persönliche Briefe fehlen. Eine Gitarre, die die Britin sehr geliebt hat und Songs von ihrem unveröffentlichten dritten Album sollen ebenfalls verschwunden sein. Amy Winehousestarb im vergangenen Monat in ihrem Haus im Londoner Stadtteil Camden. Seit ihrem Tod waren ungefähr 20 Menschen in ihrem Haus, unter ihnen Familie, Freunde, die Polizei und das Sicherheitsteam. Dass einer von ihnen sich an den Sachen seiner Tochter vergriffen hat, lässt Mitch Winehouse überkochen.

"Das ist ein furchtbarer Schock für die Familie. Dass jemand so tief sinken kann. Sie bekommen es einfach nicht in den Kopf", verriet ein Insider der britischen Zeitung 'The Sun'. "Mitch ist stinksauer. Die Familie, die Plattenfirma und das Management wollten erst in ein paar Monaten entscheiden, was man mit der unveröffentlichten Musik von Amy Winehouse machen würde. Dass ihnen dies aus der Hand genommen wurde, sei schrecklich."

Amy Winehouse: Haus als Tatort

Das Haus von Amy Winehouse wurde nach ihrem Tod zu einem Tatort, weil man die Todesursache noch nicht genau feststellen konnte. Ihr Vater wurde aufgefordert zu beschreiben, was wertvoll in dem Haus sei - eine Aufgabe, die er gemeinsam mit Amy Winehouses Freund Reg Traviss löst. Wenn sie fertig sind, wird man wissen, was alles gestohlen wurde. Im Moment wurde die Polizei darüber informiert, dass zwei Notizbücher mit Songtexten fehlen. "Mitch möchte demjenigen, der es gestohlen hat, die Chance geben, das Richtige zu tun und es wieder zurückzubringen, bevor es unangenehm wird."

Der Vater besucht regelmäßig das Haus seiner Tochter Amy Winehouse. Fans haben davor einen Schrein mit Notizen, CDs und Bildern gefertigt und er schaut sich die Erinnerungsstücke gerne an. Bei einer Gelegenheit kam er mit Kleidung seiner Tochter aus dem Haus und schenkte sie den Fans.

Woran starb Amy Winehouse?

Sängerin Amy Winehouse kämpfte jahrelang gegen ihre Alkohol - und Drogensucht, aber die Ursache ihres Todes ist nach wie vor unklar. Der toxikologische Befund wird erst in einigen Wochen erwartet, aber Mitch Winehouse besteht darauf, dass sie drei Wochen vor ihrem Tod mit dem Alkohol aufgehört habe. Die Familie denkt, dass dies einen Schlaganfall oder Herzinfarkt ausgelöst hätte, an dem Amy Winehouse schließlich verstarb.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 23.07.2019 um 06:40 auf https://www.salzburg24.at/archiv/amy-winehouse-postum-bestohlen-59250634

Kommentare

Mehr zum Thema