Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Andreas Ivanschitz gibt Comeback im ÖFB-Team

Andreas Ivanschitz steht nach über zweieinhalb Jahren wieder im Kader der österreichischen Fußball-Nationalmannschaft.

Interims-Teamchef Willi Ruttensteiner nominierte den Mainz-Legionär am Dienstag für die abschließenden EM-Qualifikationsspiele am 7. Oktober in Aserbaidschan und am 11. Oktober in Kasachstan. Sein 49. und bisher letztes Ländermatch hatte der Mittelfeldspieler im Februar 2009 gegen Schweden absolviert, danach wurde er von Dietmar Constantini nicht mehr berücksichtigt.

Ebenfalls einberufen wurde Paul Scharner, obwohl der Niederösterreicher zuletzt mit seiner Bewerbung als "Spieler-Teamchef" für Aufregung gesorgt hatte, und die Werder-Bremen-Kicker Marko Arnautovic und Sebastian Prödl. Admira-Stürmer Philipp Hosiner, Führender der Bundesliga-Torschützenliste, könnte ebenso sein Nationalteam-Debüt geben wie Wiener-Neustadt-Goalie Jörg Siebenhandl. Nur auf der Abrufliste scheinen unter anderem Erwin Hoffer (Frankfurt), Roland Linz (Austria), Daniel Royer (Hannover), Christopher Dibon (Admira) und Manuel Weber (Sturm Graz) auf.

(APA)

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 28.02.2021 um 11:08 auf https://www.salzburg24.at/archiv/andreas-ivanschitz-gibt-comeback-im-oefb-team-59271388

Kommentare

Mehr zum Thema