Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Anif: Schlecht gespielt, trotzdem gewonnen

Einen glücklichen 2:1-Erfolg gegen Nachzügler Schwaz feierte am Samstag der USK Anif in der 21. Runde zur Regionalliga West. Kobleder erzielte beide Treffer, das 2:1 erst in der Nachspielzeit.

“Der Sieg war heute wirklich nicht verdient. Die Tiroler hätten sich einen Punkt verdient”, sagte Trainer Thomas Hofer nach der Partie.

Die Anifer gingen zwar erwartungsgemäß durch Kobleder in Führung, nach Ecke von Blötzeneder. doch danach folgte viel Leerlauf. Mit der ersten Chance kam Schwaz dann zum Ausgleich.

“Sie vergaben dann noch eine ‘Tausender’, als ein Tiroler das leere Tor nicht traf”, sagt Hofer. Als viele schon mit einem Unentschieden rechneten, fiel das 2:1, wieder nach Eckball, wieder durch Kobleder.

“Wenn man oben steht gehen solche Bälle eben rein. Wichtig ist, dass wir uns jetzt wieder aufs Kicken konzentrieren und nicht immer reden, wer wo hinwechselt”, stellte Hofer nach dem Schlusspfiff klar.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 16.05.2021 um 06:06 auf https://www.salzburg24.at/archiv/anif-schlecht-gespielt-trotzdem-gewonnen-59615962

Kommentare

Mehr zum Thema