Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Antoine Albeau gewinnt den Slalom Grand Slam auf Fuerteventura

Spannender hätte der Schlusstag nicht ablaufen können, denn erst im letzten Rennen dieser Veranstaltung fiel die Entscheidung über den Titel auf Fuerteventura zwischen den beiden Franzosen Antoine Albeau und Cyril Moussilmani.

Vorausgegangen war ein Materialdefekt, Albeau brach im Vorlauf der zehnten und letzten Slalomrunde ein Mast. Mit dieser schlechtesten aller möglichen Wertungen eröffnete er seinem Landsmann die Chance das Blatt auf Fuerteventura noch zu wenden. Moussilmani müsste diese Runde gewinnen, um sich so mit einem Vorsprung von 0.1 Punkten den Titel sichern zu können.

Bis zum Finale lief alles glatt, doch genau dort spielten Björn Dunkerbeck (SUI-11), Finian Maynard (KV-11) und Ben van der Steen (NED-57) nicht mit. Cyril Moussilmani kämpfte vor allem an den Halsentonnen mit engen Radien, schaffte es aber nicht die drei vor ihm liegenden Surfer auf dem Slalomkurs zu überholen. Als Vierter erreichte er das Ziel und errang so zumindest den zweiten Platz auf dem Podium - der Vize Titel für den sympathischen Franzosen.

Zwischen den Zuschauern verfolgte auch Antoine Albeau gespannt das Rennen, das letztendlich zu seinen Gunsten ausging. Gerade Björn Dunkerbeck, sein zur Zeit größter Konkurrent auf den Weltmeistertitel, surfte als erster durchs Ziel und sorgte damit für Albeaus Eventsieg auf der windigen Kanareninsel.

Hinter den beiden Franzosen wird der Niederländer Ben van der Steen auf den dritten Platz des Podiums steigen. Björn Dunkerbeck schaffte es in diesem Jahr nur auf Rang vier. Gunnar Asmussen (G-88) beendete seinen ersten World Cup auf Fuerteventura mit einem Platz in den Top 20. Nach je einer Viertel- und Halbfinalteilnahme am heutigen Tag liegt er auf dem zwanzigstem Rang der Gesamtwertung.

Zwei Mal das Viertelfinale erreichte  auch Dennis Müller (G-89) aus Wesel. Er beendet diesen Wettbewerb auf Rang 44 von insgesamt 56 Startern. Ebenfalls zwei Mal im Viertelfinale stand heute Chris Pressler (AUT-226), der als bester Österreicher in der Overall Wertung auf Position 32 liegt.

Dienstagabend wird im Festzelt am Strand nach der Siegerehrung noch einmal kräftig gefeiert, bevor die Wettkampfarena ab Mittwoch für die Kitesurfer freigegeben wird.

Ergebnis nach 10 Slalomrennen:

1. Antoine Albeau (F-192)
2. Cyril Moussilmani (F-71)
3. Ben van der Steen (NED-57)
4. Björn Dunkerbeck (SUI-11)
5. Finian Maynard (KV-11)
6. Micah Buzianis (US-34)
7. Sylvain Moussilmani (F-7)
8. Peter Volwater (H-24)
9. Benoit Moussilmani (F-1)
10. Ross Williams (GBR-83)

...

20. Gunnar Asmussen (GER-88)
32. Chris Pressler (AUT-226)
42. Marco Lang (AUT-66)
44. Dennis Müller (GER-89)
46. Manuel Zugsbratl (AUT-230)
50. Oliver Schaarschmidt (G-6)

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 22.07.2019 um 11:32 auf https://www.salzburg24.at/archiv/antoine-albeau-gewinnt-den-slalom-grand-slam-auf-fuerteventura-59245090

Kommentare

Mehr zum Thema