Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Ashton Kutcher als Inder in Werbespot: Jetzt hagelts Rassismus-Vorwürfe

In einem Werbespot für Chips ist Ashton Kutcher (34) in vier Rollen zu sehen. Unter anderem schauspielert er im Lagerfeld-Look und als Inder.  Nun wird er mit Rassismus-Vorwürfen konfrontiert.

Der viel beschäftigte Schauspieler ('Two And a Half Men') ist der Star einer Online-Werbung des Chips-Herstellers, darin gibt er einen indischen Bollywood-Produzenten mit Namen Raj. Für seine Rolle trug Kutcher dunkles Make-up und ahmte einen Akzent nach, während er nach "wahrer Liebe sucht". Bei den Zuschauern allerdings kam der als lustig geplante Clip überhaupt nicht an: Nach Kritik, das Video sei "rassistisch", nahm 'Popchips' es aus dem Netz.

Im Lagerfeld-Look als "Darl"

Ashton Kutcher war für die Werbung noch in andere Rollen geschlüpft - darunter ein tätowierter Mann und eine Fashionista. Da diese nicht kritisiert wurden, sind diese noch zu sehen. Laut der 'Associated Press' betonte ein Sprecher von 'Popchips', die Clips seien als Gute-Laune-Botschaft gemeint gewesen, um "ein paar Lacher zu provozieren", aber nicht um "jemanden zu stereotypieren oder zu beleidigen". Ashton Kutcher schweigt bisher zu den Rassismus-Vorwürfen. Nur ein witziger Werbespot oder die Grenze zum Rassismus überschritten? Diskutieren sie im VOL.AT-Forum mit!

Ashton Kutcher braun angemalt

Covermedia, VOL.AT
(Quelle: S24)

Aufgerufen am 12.04.2021 um 05:43 auf https://www.salzburg24.at/archiv/ashton-kutcher-als-inder-in-werbespot-jetzt-hagelts-rassismus-vorwuerfe-59338423

Kommentare

Mehr zum Thema