Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Auseinandersetzung endet mit Messerstich

Traunreut – Großes Glück hatte ein 19-jähriger Rosenheimer am Donnerstag als er bei einer Auseinandersetzung in Traunreut einen Messerstich in den Hals versetzt bekam.

Eine Zeugin teilte der Polizei kurz nach Mittag mit, dass sich im Bereich eines Verbrauchermarktes in der Waginger Straße mehrere Jugendliche prügeln. Auch ein Messer wäre, laut einer Presseaussendung der Bayerischen Polizei, im Spiel. Den Beamten der anfahrenden Streife gab sich an dem angegebenen Ort ein 22-jähriger Traunreuter zu erkennen. Er habe jemand mit dem Messer verletzt. Auch führte er die Beamten zu einem Gebüsch, wo er die Tatwaffe weggeworfen hatte. Der Mann wurde vorläufig festgenommen. Die weitere Sachbearbeitung übernahm die Kripo Traunstein. Auf Grund mehrerer Zeugenaussagen und der eigenen Angaben des Opfers dürfte die Auseinandersetzung durch eine Provokation des Rosenheimers gegenüber dem Traunreuter begonnen haben. Es folgte eine Schubserei und Rauferei, bei denen auch Schläge und Tritte ausgeteilt wurden. Im weiteren Verlauf zog der 22-Jährige ein am Gürtel mitgeführtes feststehendes Messer und fügte seinen Kontrahenten damit gezielt am Hals eine stark blutende Wunde zu. Der Verletzte suchte schließlich das Weite. Der Rosenheimer stellte sich der Polizei.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 27.06.2019 um 12:13 auf https://www.salzburg24.at/archiv/auseinandersetzung-endet-mit-messerstich-59602675

Kommentare

Mehr zum Thema