Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Ausforschung eines Suchtgiftringes im Gasteinertal

Gasteinertal – Im Zuge umfangreicher Erhebungen der Suchtgiftermittlungsgruppe St.Johann konnten im Gasteinertal drei Dealer und 15 Suchtgiftkonsumenten ausgeforscht werden.

Diese drei Dealer, ein 20-jähriger österreichischer und ein 21-jähriger deutscher Staatsbürger, beides in Bad Gastein wohnhafte Köche, sowie ein 23-jähriger Mann aus Deutschland, brachten von Februar 2006 bis Juli 2008, laut einer Presseaussendung der Sicherheitsdirektion Salzburg, insgesamt ca. 4.000 Gramm Cannabiskraut und Cannabisharz von Deutschland nach Österreich. Sie versorgten damit im Gasteinertal ihren Abnehmerring. Der Verkehrswert dieser Cannabisprodukte beträgt ca. 40.000.- Euro. Bei den Verdächtigen handelt es sich vorwiegend um junge Gastgewerbeangestellte und Lehrlinge. Der 20-jährige Koch wurde als einer der Haupttäter über Antrag der Staatsanwaltschaft Salzburg und Anordnung des Landesgerichtes Salzburg in Haft genommen und in die Justizanstalt Salzburg eingeliefert. Gegen die zwei weiteren Haupttäter sowie die 15 Suchtgiftabnehmer wurde Anzeige auf freiem Fuß erstattet.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 08.05.2021 um 01:01 auf https://www.salzburg24.at/archiv/ausforschung-eines-suchtgiftringes-im-gasteinertal-59602681

Kommentare

Mehr zum Thema