Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Ballett-Starlet Sarkissova feierte Geburtstag

Einmal ausziehen und schon ist man ein Star: Ballerina Karina Sarkissova lebt den Traum. Eentsprechend groß war auch der Andrang zu ihrer verspäteten Geburtstagsfeier. 

Mit vier Wochen Verspätung hat die Solotänzerin Karina Sarkissova ihren Geburtstag nachgefeiert. Bereits am 26. September ist die gebürtige Russin 28 Jahre alt geworden. Am Dienstag zelebrierte sie ihren Ehrentag im Wiener"Austria Trend Hotel Park Royal Palace Vienna", wo sie reich beschenkt wurde. Sie konnte etwa eigens angefertigte Porträts und Schmuck entgegennehmen. Highlight war ein nagelneues Auto, das ihr bis auf weiteres zur Verfügung steht.

Keine Zeit für Sperenzchen

"Ich dachte immer, prominent sein beschränkt sich auf geliehene Diamanten", meinte Sarkissova im Gespräch außer sich vor Freude. Erst vor kurzem hat die Ballerina, die durch Nacktfotos in den heimischen Gazetten bekannt wurde, ihren Führerschein gemacht. Viel Zeit für Ausfahrten bleibt der ORF-Jurorin ("Die große Chance") heuer trotz ihrer Auszeit von der Wiener Staatsoper nicht: "Beruflich ergibt sich im Moment so viel und die Karriere hat absoluten Vorrang." Dem Ruf ordentlich "Wodka zu kippen" und auf sie anzustoßen, folgten Fotograf Sepp Gallauer, Volleyballer Nik Berger, Manager Herbert Fechter, Moderatorin Katrin Lampe und Wilhelm Gabalier, Bruder von Chartstürmer Andreas Gabalier. Für das passende Rahmenprogramm sorgte Sarkissova selbst und bot zwei Tanzeinlagen. Mutter Elena reiste eigens aus Moskau an und betonte, dass "Karina schon in ihrer Kindheit außergewöhnlich war".

Sohn hat noch keinen Celebrity-Plan

Ihr zehnjähriger Sohn Gabriel hat in seiner Mutter jedenfalls ein großes Vorbild gefunden: "Ich will auch einmal berühmt werden und im Rampenlicht stehen. Ich weiß nur noch nicht, wie ich das machen soll." Die Scheinwerfer zog Sarkissova auch bei ihrer Feier an - und so waren beinahe mehr Medienvertreter als Freunde vertreten. Ehemann Wolfgang erklärte, dass es "ein Dankeschön an die Presse ist, weil sie meiner Frau auch in schwierigen Zeiten immer geholfen hat".

Wieder Frieden mit Sarkissova im Staatsopernballett

Die Wiener Staatsoper hat Sarkissova im vergangenen Jahr wegen Akt-Aufnahmen gekündigt, die in zwei Magazinen erschienen waren. Erst nach einer erregten öffentlichen Diskussion und einer Aussprache mit Staatsoperndirektor Dominique Meyer wurde sie wieder in die Ballettkompanie aufgenommen. Ausgezahlt hat es sich jedenfalls: Bis zum Erscheinen dieser Fotos hatte wohl niemand den Namen Karina Sarkissova jemals gehört...

Links zu diesem Artikel:

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 08.03.2021 um 08:37 auf https://www.salzburg24.at/archiv/ballett-starlet-sarkissova-feierte-geburtstag-59279860

Kommentare

Mehr zum Thema