Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Banküberfall in Oberösterreich: Täter flüchtet mit Moped

Ein unbekannter Täter hat am Montag um 10.20 Uhr eine Bankfiliale in Puchkirchen (Bezirk Vöcklabruck) überfallen. Er ist aber nicht weit mit seiner Beute gekommen.

Eine dreiviertel Stunde nach einem bewaffneten Banküberfall in Puchkirchen (Bezirk Vöcklabruck) ist am Montag um 11.05 Uhr ein 27-jähriger arbeitsloser Oberösterreicher festgenommen worden. Der Verdächtige hatte die Beute bei sich und die Waffe habe er laut eigenen Angaben während seiner Flucht in einen Bach geworfen, berichtete die Polizei. Zum Motiv der Tat wurde der Mann am Nachmittag noch befragt.Der Mann war gegen 10.20 Uhr in die Filiale gekommen, hatte den allein anwesenden Bankstellenleiter mit einer Pistole bedroht und Geld gefordert. Dieser händigte ihm Bares aus. Dann flüchtete der Räuber auf einem roten Moped. Der Angestellte löste den Alarm aus. Hinweise einer Augenzeugin, die Kennzeichen und Fluchtrichtung nennen konnte, halfen bei der Alarmfahndung. Drei Kilometer vom Tatort entfernt fand eine Zivilstreife zuerst das Mofa in einem Acker liegend und stellte dann den Verdächtigen in einer Gartenhütte. Er hatte die Beute bei sich und ließ sich widerstandslos festnehmen, so die Pressestelle der Polizei. Die Waffe konnte vorerst nicht sichergestellt werden. (APA)
(Quelle: S24)

Aufgerufen am 26.06.2019 um 02:22 auf https://www.salzburg24.at/archiv/bankueberfall-in-oberoesterreich-taeter-fluechtet-mit-moped-59317165

Kommentare

Mehr zum Thema