Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Basejumperin stürzte im Berner Oberland in den Tod

Im Berner Oberland starben erst vor ein paar Tagen zwei Wingsuit-Springer. DAPD
A base jumper prepares to land after jumping off the New River Gorge Bridge in Fayetteville, W.V. during Bridge Day on Saturday Oct. 16, 2010. (Foto:The Register-Herald, Rick Barbero/AP/dapd)

Erneut ist eine Basejumperin im Berner Oberland in den Tod gestürzt. Eine 35-jährige Schweizerin kam am Sonntag an der Mürrenfluh in Lauterbrunnen ums Leben.

Die Basejumperin sprang am Sonntag kurz vor 16.00 Uhr unmittelbar nach zwei Männern von der sogenannten "Nose" ab. Laut Polizeiangaben vom Montag geriet sie aus noch nicht bekanntem Grund in Schieflage, stieß mit dem geöffnetem Schirm gegen die Felswand und stürzte in die Tiefe.

Beliebt bei Extremsportlern

Erst am Samstag waren ein Neuseeländer und ein Franzose bei einem Wingsuit-Flug in der Gemeinde Lütschental ums Leben gekommen. Ein dritter Wingsuit-Springer wurde schwer verletzt. Das Berner Oberland ist bei Basejumpern eine beliebte Destination. Vor allem das Lauterbrunnental mit seinen senkrechten Felswänden lockt Extremsportler aus der ganzen Welt an.

(APA)

Links zu diesem Artikel:

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 09.03.2021 um 12:07 auf https://www.salzburg24.at/archiv/basejumperin-stuerzte-im-berner-oberland-in-den-tod-45032935

Kommentare

Mehr zum Thema